Hamburg mal anders erkunden – mit Tripventure durch die Schanze

Wie einige von euch ja bereits von Facebook wissen, war dieses Wochenende wieder „Schwestern-Wochenende“! Anlässlich des Geburtstages einer sehr guten Freundin ist Jenny in die Stadt an der Elbe gereist und ich hab mich gefreut wie Bolle!

Angeregt durch eine interaktive Stadtralley, die ich im vergangenen Juni mal in Berlin gemacht habe, hatte ich mir überlegt im App-Store zu schauen, welche Möglichkeiten das Smartphone bietet, Hamburg mal anders kennenzulernen.

Unser Interesse hat die App „Tripventure“ für Hamburg SECRET CITY geweckt:

Begib dich auf Spurensuche

Verliere keine Zeit. Nimm dein Smartphone. Mach dich auf den Weg durch die reale Stadt. In dem ortsbasierten Abenteuerspiel siehst du virtuelle Charaktere und Gegenstände durch die Kamera deines Smartphones und erlebst die Stadt so ganz neu.

Kaum bist du in der Stadt angekommen, meldet sich Max, ein ehemaliger Schulfreund bei dir. „Ich muss dich treffen. Es geht um etwas Wichtiges.“ Er schlägt als Treffpunkt seine Wohnung vor. Du hast Max ewig nicht mehr gesehen, aber er hatte immer schon einen Hang zu leichtsinnigen Aktionen. Steckt er jetzt wieder in der Klemme?

Zum Spielverlauf: Secret City wird in der echten Stadt gespielt. Während du dich auf der Spielroute bewegst, löst du Rätsel, findest und kombinierst Gegenstände und führst Dialoge mit allerlei Personen.

Secret City_10.08.2014

Also, schnell die App runtergeladen, Handy und Kamera gegriffen und ab zur U -Bahn zum Startpunkt des Quiz im Herzen des Schanzenviertels. Den Startpunkt hatten wir gefunden, jedoch dann wurde es etwas schwieriger, denn es war nicht von Anfang an klar, wie das Spiel  funktioniert.

Von der Schanze aus, ging der Weg weiter Richtung St.Pauli, allerdings haben wir dann die Fährte verloren. Leider ließ sich das Programm nicht weiter entlocken, wo sich die nächsten Zielpunkte verstecken.

FAZIT: eine tolle Idee, aber leider nicht selbsterklärend. Der Beginn war etwas holprig, weil nicht klar war, was die einzelnen Aufgaben beinhalten. Es wäre schön gewesen, wenn es eine eingebaute Hilfefunktion gäbe oder aber auch die Möglichkeit Tipps zum Lösen der nächsten Frage oder des nächsten Anlaufpunktes gäbe. Das Rätsel soll für die gesamte Familie geeignet sein.. nun ja, wir waren 4 Erwachsene und mußten leider in Episode 2 enttäuscht aufgeben, weil wir den nächsten Zielpunkt nicht ausfindig machen konnten.  Das Spiel auf dem Handy zu spielen war eine Herausforderung, da die Darstellungen sehr klein sind und somit nicht immer alle Teilnehmer eingebunden werden konnten.

Aber, wir hatten durch das Spiel auch die Möglichkeit Hamburg wieder zu „erlaufen“ und sich auch mal in Straßenzügen zu bewegen, die sonst nicht zum normalen „Stadtrundgang“ gehören.

Deshalb folgen heut auch mal jede Menge Bilder, die wir auf unserem Streifzug gemacht haben & weil wir uns nicht unterkriegen lassen wollten, haben wir den Nachmittag sehr entspannt ausklingen lassen im Elbgold (es sollte unbedingt probieren werden: ChaiFrappe) und danach im Altes Mädchen (unsere Empfehlung hier: SummerAle).

Jenny hatte in ihrem GrillEventPost ja schon vom tollen Bier aus den Schanzehöfen geschwärmt, was ich nur unterstreichen kann (hier)

Beide Locations kann ich allen nur wärmstens empfehlen, wenn ihr auf der Suche nach einem tollen Kaffee oder einem besonderen Bier seid!


schanzenviertel_1_10.08.2014

schanzenviertel_2_10.08.2014

schanzenviertel3_10.08.2014Habt ihr auch schon einmal Geocaching gemacht? Hat es euch gefallen? Gibt es eine App, die ihr empfehlen könnt? Vielleicht für das Rheinland, wo mich meine Reise in 14 Tagen hinführt?

Einen schönen Wochenstart,

Rebekka

 

1 Kommentar

  • antworten
    Rebekka
    11. August 2014 at 21:28

    Jenny, ich habe gerade das Spiel auch für Köln entdeckt… na wollen wir es noch mal probieren?

  • Schreibe eine Antwort