Echt Fründe ston zesamme, ston zesamme su wie eine Jott tun Pott….

Es ist Freitag nachmittag, die Sonne scheint und ein tolles Wochenende steht bevor….also, Stift fallen lassen, Computer herunterfahren, Tasche über die Schulter werfen, im Treppenhaus vor lauter Vorfreude gleich 2 Stufen auf einmal nehmen und nix wie raus dem Büro!

Es stand ein Ereignis bevor, welches normalerweise wochenlange vorherige Abstimmung bedarf…eine Grillparty mit den besten Freunden! Wer kennt das Phänomen nicht…man verschickt einen Terminvorschlag, bekommt von den ersten gleich innerhalb weniger Minuten eine Absage, andere können noch nicht verbindlich zusagen, einige reagieren gar nicht und mir nichts, dir nichts befindet man sich in der Todesspirale der Terminfindung….Da sind normalerweise starke Nerven und Ausdauer gefordert!

Umso überraschter waren wir, dass bereits unser erster Vorschlag auf breite Zustimmung stieß. Bestand doch die Herausforderung darin, die Freunde aus unterschiedlichen Ecken Deutschlands und sogar einen Freund aus Kolumbien -auf Heimaturlaub- unter einen Hut zu bekommen. Okay, eine 100%ige Zusagequote haben auch wir nicht erreicht, aber wir waren schon nah dran:-))

Viele dieser Freunde kennt mein Mann bereits aus Grundschultagen oder aus Studienzeiten. Obwohl sich die Leben jedes Einzelnen im Laufe der Jahre in  unterschiedliche Richtungen entwickelt haben, einige in andere Städte (die teilweise definitiv viel zu weit weg sind!!) gezogen sind, haben sie es geschafft diese Freundschaft immer aufrechtzuerhalten. Das finde ich wirklich beeindruckend!

Ok, aber nun genug um den heißen Brei geredet…die Vorbereitungszeit war knapp, die ToDo-Liste lang! Sollte es doch ein besonderer, ein schöner Abend für alle werden.

….und zu einem besonderen Abend gehören besondere Getränke! Aber was bloß? Ein gutes Kölsch bei warmen Wetter ist zwar auch immer was Feines, aber damit kann man auch niemanden mehr hinter dem Ofen hervorlocken. Eine Idee musste her…

Craft Beer!

Für diejenigen unter Euch, die sich jetzt fragen was das ist: Das ist Bier von kleinen Brauereien, die unabhängig von Konzernen auf traditionelle Art und Weise brauen. Gibt es nicht überall zu kaufen, aber im Internet einfach zu bestellen: www.craftbeerstore.de

Zusammenfassung

Eigentlich wollte ich auch zu jedem einzelnen Bier eine kleine Kritik schreiben, aber wie das nunmal so ist….hat der Mann das Bier erstmal in der Hand, ist es quasi auch schon wieder leer! Da muss man schnell sein, wenn man die Mimik zwischen dem ersten und dem letzten Schluck mitbekommen will.

Somit war es mir leider nicht möglich ein Gewinnerbier zu küren, aber es gab definitiv eine Gewinnerbrauerei: die Ratsherrn-Brauerei in den Schanzenhöfen Hamburg!!

Auch kulinarisch wollte ich unseren Gästen was Besonderes bieten. Ich habe jedoch den Fehler gemacht und mir viele Blogpostings rund um das Thema Grillen durchgelesen und wusste am Ende gar nicht mehr, für welches dieser vielen tollen Rezepte ich mich entscheiden sollte. Tja, wer die Wahl hat die Qual..und wer viel wählt, steht den ganzen Tag in der Küche!

Zusammen

Zusammenfassend muss ich sagen, dass es ein ganz toller Abend mit ganz tollen Freunden war. Auch wenn man sich nicht mehr so regelmäßig sieht, ist es immer wieder schön gemeinsam Zeit zu verbringen und auch in Erinnerungen zu schwelgen. 

Was habt Ihr am Wochenende schönes gemacht?

Alles Liebe,

unterschrift

Keine Kommentare

Schreibe eine Antwort

*