Ice Cream Market in Köln oder die Frage: Wieviel Eis kann ich eigentlich essen ohne eine Unterkühlung zu riskieren ??

Letztes Wochenende war wieder ein Schwesternwochenende. Was allerdings auch höchste Zeit war, denn das letzte gemeinsame Wochenende war schon ganze 5 Wochen her. Gefühlt somit schon eine halbe Ewigkeit. Getroffen haben wir uns dieses Mal in Köln. Und natürlich war das ganze Wochenende wieder straff durchgetaktet – wie sollte es auch anders sein. Schließlich ist Zeit wertvoll. Und die Zeit mit dem Schwesterherz allemal.

Und von einem Highlight des Wochenendes möchte ich Euch unbedingt berichten: dem Ice Cream Market! Hierbei handelt es sich quasi um die Sommer-Edition eines Streetfoodmarkets – nur halt mit gaaaanz viel leckerem Eis in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen und Variationen. Das wollten wir uns natürlich auf keinen Fall entgehen lassen!

IceCreamMarket_1IceCreamMarket_2Daher haben wir uns am Samstag Nachmittag auf den Weg zu Jack in the Box e.V. gemacht. Der Verein betreibt auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Köln Ehrenfeld eine tolle Veranstaltungslocation, wo regelmäßig unterschiedliche Events stattfinden. (Bereits letztes Jahr haben wir von einem tollen Event bei Jack in the Box berichtet –> hier.)

IceCreamMarket_10IceCreamMarket_3Auch für jeden, der dieses Gelände nicht kennt, wäre es kinderleicht zu finden gewesen. Immer nur entgegen des Stroms der Eisesser gehen, denn die waren nicht zu übersehen. Zeitweise hatten wir echt Sorge, dass es gar kein Eis mehr geben würde bis wir da sind. Aber dem war zum Glück nicht so.

IceCreamMarket_12IceCreamMarket_8Und so haben wir uns todesmutig für Euch, auch auf die Gefahr einer Unterkühlung durch übermäßigen Eiskonsum, einmal quer durch die Eissorten geschlemmt.

IceCreamMarket_5IceCreamMarket_4IceCreamMarket_6 IceCreamMarket_7 IceCreamMarket_9Aber nach insgesamt 11 Eissorten mussten auch wir passen: Milchreis, Holunderblüte, Rhababer, Mango-Kokos, Blaubeer-Cheesecake, Weißer Pfirsich, Himbeer-Basilikum, Crunchy Gianduja, Caramel Salted Butter, Caramel Fleur de Sel, Matcha Green Tea.

Unser Favorit: Milchreis!! Aber auch Caramell Salted Butter und weißer Pfirsich waren extrem lecker! Matcha Green Tea hingegen müsste ich persönlich jetzt nicht nochmal essen – aber nun gut. Jetzt wissen wir das ja auch 🙂

IceCreamMarket_11Am Ende unserer Eisorgie haben wir alle herrlich über das Fazit unserer lieben Freundin Kerstin gelacht:

Früher hat Mama immer gesagt: “Kerstin. Nicht soviel Eis essen. Davon bekommst Du Bauchweh.” Heute weiß ich es besser: “Kerstin. Nicht so viel Eis essen. Davon wird Dir schlecht!”  Aber egal! Es war TOLL!

In diesem Sinne – Have a (n)ice day!

unterschrift-150x150P.S.: War von Euch auch zufällig jemand auf dem Ice Cream Market? Wenn ja, interessiert es uns natürlich brennend, welches Eis Euer geheimer Favorit war!

5 Kommentare

  • antworten
    Yvonne
    18. August 2015 at 13:34

    Ach, ich war ja auch da. In Hamburg allerdings und meine Güte war es voll da!
    Aber es war es wert. Ich werde nicht sagen, wie viel Eis ich gegessen habe. Ich sage es mal: So ein Markt ist ja nicht jeden Tag (glücklicherweise!!)

    Yvonne

    • antworten
      Jennifer
      18. August 2015 at 19:46

      Hey Yvonne!

      In Köln war es zum Glück nicht so voll. Man musste, wenn überhaupt nur ein paar Minuten warten. Das war wirklich super.

      Ich muss aber auch gestehen, dass ich mich bislang auch noch nicht wieder an Eis heran getraut habe. Die gesammelten Reserven reichen auch noch eine Weile :-))

      Liebe Grüße
      Jenny

  • antworten
    Kerstin (mrstoadfromthewaterincan)
    18. August 2015 at 15:19

    Hallo Jenny, hallo Bekka,
    es war wirklich herrlich soviel an euren gemeinsamen Schwesterzeit teilnehmen zu dürfen!
    Ihr seid meine “Insta-Schwestern”… (habe ich sicherlich schon über hundertmal erwähnt).

    Ein toller Tag und ein toller Bericht darüber…

    Ich habe übrigens bis heute kein Eis mehr gegessen.

    Aber wenn jetzt einer ein Milchreiseis für mich hätte, wäre ich sofort dabei.
    Habt einen schönen Tag,
    Kerstin

  • antworten
    Christiane
    18. August 2015 at 19:18

    Ich war auch in HH aufn Market 🙂
    Wie Yvonne schon sagte: Sehr voll.
    Aber ich hab nur 4 Stände geschafft ergo circa 4 Kugeln Eis.

    Mal sehen: Nächstes Jahr gerne wieder! Bis dahin trainiere ich meinen Magen für mehr Eis 😀

    • antworten
      Jennifer
      18. August 2015 at 20:08

      Hallo Christiane,

      puh, da haben Rebekka und ich ja wirklich Glück gehabt, dass wir uns nicht für HH entschieden hatten. In Köln war die Situation wirklich entspannt. Wohl aber auch weil am Nachmittag dicke Regenwolken aufzogen. Aber es blieb trocken.

      Guter Tipp mit dem Trainingslager. Das werde ich nächstes Jahr vorher auch machen. Und dazu vorher noch eine Woche Fasten :-))

      Liebe Grüße
      Jenny

    Schreibe eine Antwort

    *