Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region

WERBUNG für Produkte aus Rheinhessen* |Detailinformationen am Ende des Blogposts

Wir lieben Tapas Abende! An einer großen Tafel sitzend, mit vielen verschiedenen Köstlichkeiten. Jeder bestellt sich die Gerichte, die er am liebsten mag und dann wird reihum von jedem Teller genascht. Oft heißt es dann: „Kannst du mir mal das Schälchen reichen“, „Oooh, das ist echt lecker  – magst du mal kosten?“ oder „Wollen wir noch eine kleine Portion nachbestellen?“. Mit dem perfekten Wein gehen diese Abende – zumindest bei uns – oft länger als geplant. Wir geniessen es einfach zusammen zu sitzen, uns zu unterhalten und ganz nebenbei in den Schüsseln und Schälchen zu stippen.

Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region
Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region

Warum nicht einmal Tapas aus regionalen rheinhessischen Spezialitäten selbst zubereiten? Ist es möglich verschiedene Tapas Gerichte zu kreieren, wenn die Spielregeln wie folgt lauten: Verwende Rote Beete, Kohlrabi, Fleischwurst, Kartoffeln und zaubere mindestens 2 unterschiedliche Speisen. Wähle dann aus 3 gelieferten Weinen, die beiden passenden dazu aus. Suche das für dich perfekte Foodpairing aus. „Na klar!“, dachten wir uns, „das bekommen wir hin!“ Challenge accepted.

Entstanden sind letztendlich sogar 5 wunderbare Gerichte, die Lust auf weitere Tapas Abende machen. Wir haben uns entschieden für einen Kohlrabi-Creme-Dip, ein Rote-Beete-Brot mit Mandelkernen, Kartoffeln mit Salzkruste, Fleischwurst-Tapas auf Olivenbrot und karamellisierten Schalotten, sowie eine Rote-Beete-Ziegenkäse-Tortilla.

Tapas lernen rheinhessisch | Fleischwurst-Tapas auf Olivenbrot und karamellisierten Schalotten

Fleischwurst weckt Kindheitserinnerungen. Desöfteren haben wir Gerichte mit Fleischwurst gegessen, aber leider ist diese Spezialität in den vergangenen Jahren irgendwie von unserem Speiseplan verschwunden. Um so mehr hatten wir daher Lust eine Tapasvariante mit Fleischwurst zu kreiieren. Angebraten auf Birnensenf mit Thymian – so die Idee.

Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region rheinherztelbe
Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region rheinherztelbe
Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region Rheinherztelbe
Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region Rheinherztelbe

Rezept drucken
Fleischwurst-Tapas auf Olivenbrot und Zwiebeln
Rezept Hinweise
  1. Das Baguettebrot in Scheiben schneiden und beidseitig anrösten.
  2. Die Fleischwurst in daumenbreite Scheiben schneiden.
  3. Die Schalotten schälen und in dünne Streifen zerkleinern.
  4. Das Olivenöl in eine Pfanne geben, erhitzen und die Zwiebeln anbraten. Mit Balsamicoessig, Rotwein und Agavendicksaft ablöschen und karamellisieren lassen.
  5. Die Schalotten aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  6. Die Fleischwurstscheiben beidseitig anbraten.
  7. Nun jeweils 1 Scheibe Baguettebrot mit Ziegenfrischkäsen und Birnen-Senf-Sauce bestreichen, mit den karamellisierten Schalotten, sowie der Fleischwurstscheibe belegen. Mit etwas Thymian bestreuen.

Passend hierzu haben wir den folgenden Wein ausgewählt:

2015 Niersteiner Spätburgunder trocken, Weingut Georg Gustav Huff, Nierstein Schwabsburg

  • Der Wein hat nach meinem Empfinden einen weichen Ansatz, ist aber dennoch markant und ausdrucksvoll. Vor allem malzige und florale Aromen stehen im Vordergrund. Er ist sehr würzig und besticht durch die dunkelrote Farbe.

Tapas lernen rheinhessisch | Rote-Beete-Ziegenkäse-Tortilla

Das wir uns für die nachfolgenden Rezepte für Rote Beete entschieden haben, grenzt schon fast an ein Wunder. Denn für gewöhnlich weise ich bei Einladungen zum Essen immer direkt daraufhin, dass rote Beete für mich ein rotes Tuch ist und ich in einem solchen Fall leider hungern müsste. Mich stört der aufdringlich erdige Geschmack der Roten Beete, der bei den Gerichten oftmals dominiert. Wie das halt so mit Erkennungsmerkmalen ist ;-)

Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und so haben wir eine Tapasvariante auf den Tisch gezaubert bei der sich der Geschmack der Roten Beete dezent zurückhält. Vielleicht lag es aber auch an der Sorte? Aber das ist auch egal – uns hat es toll geschmeckt! Gerne mehr davon.

Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region rheinherztelbe
Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region Rheinherztelbe
Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region Rheinherztelbe

Rezept drucken
Rote-Bete-Ziegenkäse-Tortilla
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
Rezept Hinweise
  1. Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und 5 Minuten in kochendem Wasser vorgaren. Anschließend die Kartoffeln noch in der Pfanne kurz anbraten, bis die Scheiben etwas knusprig sind.
  2. Rote Bete waschen und die Enden abschneiden. Noch nicht schälen! Rote Bete in einem großen Topf kochen bis die Knolle weich ist. Die Knolle muss im Topf mit Wasser komplett bedeckt sein. Sobald die Rote Bete weich ist, kann sie geschält werden und in feine Scheiben geschnitten werden. (Achtung: am besten Einmal-Handschuhe anziehen!)
  3. Die Tortilla-Form einfetten und Kartoffeln und Rote Bete abwechselnd darin schichten.
  4. Eier, Milch und Ziegenkäse miteinander verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend über die Kartoffeln und Rote Bete gießen.
  5. Zum Abschluss den Ziegenkäsegouda auf der Tortilla verteilen und bei 180 Grad für ca. 30 Minuten in den Backofen. Die Tortilla ist fertig, wenn das Ei in der Form gestockt ist!

Anmerkung: Wer eine entsprechend große Pfanne hat, kann die Tortilla auch in der Pfanne zubereiten. Das ist auch die landestypische Zubereitung einer Tortilla. In dem Fall deckt ihr die Tortilla mit einem Deckel ab und lasst diese ca. 8-10 Minuten bei mittlerer Hitze stocken!

Zu dieser vom Geschmack her feinen Tortilla haben wir uns für den folgenden Wein entschieden:

2017 Portugieser & Dornfelder Rosé feinherb, Weingut Bernhard Wolfsheim

Tapas lernen rheinhessisch | Rote-Beete-Brot mit Mandelkernen und Kohlrabi-Dip

Aioli-Creme zu Tapas kennt jeder. Wir wollten eine Alternative dazu! Und vorallem ohne Knoblauch, damit am nächsten Tag ohne „Fahne“ ein Meeting mit Arbeitskollegen oder das Treffen mit Freunden möglich ist. Da wir bei Grillabenden hin und wieder einen Gemüsedip machen, haben wir uns bei unserem Dip für den Kohlrabi entschieden. Für das Brot haben wir Roggenmehl gewählt. Solltet ihr ein Weizenmehl nehmen, kommt die Farbe der Roten Beete noch besser zum Strahlen.

Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region Rheinherztelbe
Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region Rheinherztelbe
Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region Rheinherztelbe

Rezept drucken
Rote-Beete-Brot mit Mandelkernen und Kohlrabi-Dip
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
Rezept Hinweise
  1. Die Rote Beete waschen, schälen und in Stücke schneiden. Diese in den Mixer geben und zu einem Püree verarbeiten. Ihr solltet ungefähr 300g Püree erhalten.
  2. Unbedingt auf die Hinweise bei der Verwendung der Trockenhefe achten. Ich habe Trockenhefe verwendet, die vor der Weiterverabeitung NICHT extra aufgelöst werden muss.
  3. Rote Beete, Trockenhefe, Wasser, Sonnenblumenöl gründlich verkneten. Das Roggenmehl, sowie die Mandelkerne hinzugeben und weitere 3 Minuten vermengen.
  4. Den Rührtopf mit einem Küchenhandtuch zudecken und an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen.
  5. Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.
  6. Wenn sich der Teig verdoppelt hat, die Backform ausfetten, und den Teig hineingeben.
  7. Das Brot nun 30-35 Minuten ausbacken.
  8. Kohlrabi waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
  9. Alle Zutaten für den Dip, wie Kohlrabi, 2 EL Sonnenblumenöl, 250g Frischkäse, Saft einer Zitrone in den Universalzerkleinerer geben und zu einem Dip mixen.
  10. Kräftig mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Für die Kartoffeln mit Salzkruste haben wir lediglich ein paar Kartoffeln in eine Auflaufform gelegt, mit Olivenöl beträufelt und mit grobem Meersalz sowie Rosmarin für 30 Minuten im Backofen bei 180° Grad gegart. Fertig! Bei Bedarf können die Kartoffeln natürlich am Tisch noch einmal nachgesalzt werden. Jeder so, wie er es mag.

Unser Fazit: Auch wenn wir am Anfang etwas mit den vorgeschlagenen Produkten gehadert haben, vor allem mit der Roten Beete, sind doch im Handumdrehen viele neue Köstlichkeiten entstanden. Wir überlegen bereits, ob wir nicht einmal unsere Freunde zu einem regionalen Tapas Abend Themenabend einladen. Mit Köstlichkeiten aus der Region Hamburg oder Schleswig-Holstein lassen sich bestimmt köstliche Tapas zaubern. Hauptsache mit frischem Fisch!

Weitere tolle rheinhessische Tapas – Gerichte findet ihr übrigens bei

Habt einen wundervollen Start ins Wochenende,

 

 

 

Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit RHEINHESSENWEIN e.V. entstanden. Wir haben ein Paket mit regionalen Spezialitäten, sowie einer Auswahl von drei Weinen kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. In der Wahl der Produkte für unsere Rezepte waren wir vollkommen frei.

Nutze gerne das folgende Bild für Pinterest:

Tapas lernen rheinhessisch | Tapas mal anders mit Weinen aus der Region

 

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn bitte

2 Kommentare

  • antworten
    Jankes*Soulfood
    14. September 2018 at 9:49

    Ihr Lieben, vielen Dank für’s Verlinken. Das sieht alles total lecker aus, was ihr da gezaubert habt, aber das Rote-Bete-Brot mit Kohlrabi-Dip gefällt mir besonders gut.
    Grüße aus der Soulfood-Küche, Janke

  • Schreibe eine Antwort