Rucola-Pesto | Grüner geht’s nicht

Auch wenn die Aktion Post aus meiner Küche leider schon wieder vorbei ist, habe ich Gefallen daran gefunden den Sommer in Gläser zu füllen und für später zu konservieren. Da ich im Vorfeld der Aktion so viele tolle Rezepte im Internet und in Kochbüchern entdeckt hatte, standen auf meiner ToDo-Liste sowieso mehr Ideen als in das Paket gepasst hätten. Außerdem hatte ich bei einigen der Rezepte Bedenken bezüglich der Haltbarkeit. Was wäre gewesen, wenn das Paket verspätet beim Empfänger angekommen wäre? Das Risiko wollte ich auf keinen Fall eingehen.

Also habe ich ein paar Tage später gleich noch eine zweite „Ich-fülle-mir-den-Sommer-in-Gläser“-Aktion gestartet. Passte sich auch ganz gut, denn ich hatte ja bei der ersten Runde keine Zeit mehr gehabt Fotos meiner Gläser zu machen. Und so konnte ich beides zusammen erledigen. Zum einen die persönlichen Highlights meines Paketes noch einmal nachkochen und fotografieren und zum anderen die Rezepte ausprobieren, die es in der Endausscheidung nicht in das PAMK-Paket geschafft hatten.

Und warum auch nicht mal Freunden oder Familie eine kleine Freunde mit einem leckeren Gläschen machen?

Pesto_1Für mich als Pasta-Liebhaber gab es in der zweiten Runde ein ganz klares Gewinner-Glas:

Rucola-Pesto

Zutaten:

  • 75 g Rucola
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 70 g Pinienkerne
  • 100 ml Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 50 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer

Pesto_3Zubereitung:

Rucola waschen und trocken tupfen. Die Petersilie von den Stielen befreien. Knoblauch schälen. Rucola, Petersilie, Knoblauch und Pinienkerne in die Küchenmaschine geben und zerkleinern. Olivenöl und Zitronensaft zugießen und fein pürieren. Parmesan reiben und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, anschließend in sterilisierte Gläser füllen. (Haltbarkeit: gekühlt ca. 1 Woche)

Pesto_2  Pesto_4Dieses Rezept habe ich, ebenso wie die bereits im letzten Post vorgestellten Rezepte meines PAMK-Paketes, in dem tollen Kochbuch Grüße aus meiner Küche von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup entdeckt.

Lasst es Euch schmecken!unterschrift-150x150

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn bitte

1 Kommentar

  • antworten
    Nina
    8. September 2015 at 17:34

    oh wie lecker das ausschaut! Das muss ich unbedingt mal machen, ich LIEBE Rucola nämlich in allen Variationen. Dankeschön! Ganz liebe Grüße, Nina

  • Schreibe eine Antwort