DIY mit Farrow & Ball | Ein neuer Schaukelstuhl für Rebekka oder wie ein Schaukelstuhl die Schlei erobert

Meine Schwester ist wirklich immer für eine Überraschung gut. Und nicht selten hat die Überraschung was mit ebay zu tun. Es ist jedoch nicht die klassische Überraschung „Hey, ich hab da was für Dich gefunden!“, sondern es ist meistens die Überraschung „Hey, ich hab da was ersteigert, könntest Du das vielleicht abholen?“.

Auf diese Art und Weise habe ich schon Orte in Köln und im Umland kennengelernt, die ich sonst vielleicht nie kennengelernt hätte. Ich erinnere mich zum Beispiel an einen Ausflug ins Bergische Land bei dem ich von einem kleinen Bauernhof einen alten Sessel abgeholt habe. Der war richtig retro. Ich war mir sicher, dass sie nur versehentlich ein Gebot abgegeben und dann auch noch das Pech hatte den Sessel letztendlich ersteigert zu haben. Aber dem war nicht so. „Ach, da kommt ein neuer Bezug drauf und dann sieht der aus wie neu!“, höre ich sie noch sagen. Und damit hatte sie Recht. Auch wenn ich mehr als skeptisch war.

Oder meine Kurierfahrt nach Bergisch Gladbach. Diesmal ging es um alte Surfsegel. „Um was in aller Welt braucht man Surfsegel, wenn man nicht surft?“, fragte ich mich. Nie wäre ich auf die Idee gekommen daraus Kosmetiktaschen oder Einkaufstaschen zu nähen. Rebekka schon.

Das letzte Objekt der Begierde war ein Schaukelstuhl. Ein richtig schön altes Exemplar, welches ich in Köln Nippes abgeholt habe. Die Vorbesitzerin hing sehr an diesem Schaukelstuhl und ich musste ihr versprechen, dass dieser Stuhl ein tolles neues Zuhause bekommen wird. Das war allerdings kein Problem, denn meine Schwester und ich lieben Schaukelstühle. Das mag zum einen daran liegen, dass wir lange Zeit einen bei uns im KInderzimmer stehen hatten und zum anderen, dass ein Schaukelstuhl ein herrliches Gefühl von Geborgenheit vermittelt, wenn man darin hin- und herschaukelt. Was wir der Vorbesitzerin nicht verheimlichen wollten war, dass der Schaukelstuhl sich jedoch einer kleinen Schönheits-OP unterziehen müsste, wenn er ins Paradies kommen wollte. Denn der Stuhl war weinrot. Aber damit war sie zum Glück einverstanden. Puh!

Schaukelstuhl_1…und so stand dem Projekt #einSchaukelstuhlfürRebekka nichts mehr im Weg!

{Leichtsinniger Weise habe ich mich dazu bereit erklärt, den Stuhl für Rebekka aufzubereiten und ihn „ferienhaustauglich“ zu machen.}

Schaukelstuhl_2Schaukelstuhl_3Wichtigste Frage des Projektes: Welche Farbe sollte der Stuhl bekommen? Welche Farbe passt am besten zu seinem neuen Zuhause an der Schlei?

Die Wahl war schnell getroffen: Rebekka hatte sich Hals über Kopf in die Farbe Pavilion Gray No. 242 von Farrow & Ball verliebt. Daher war die Freude umso größer als uns diese Farbe von Farrow & Ball für das Projekt kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.*

Schaukelstuhl_1Schaukelstuhl_2Das Besondere an den Farben von Farrow & Ball sind nicht nur die ausgefallenen Namen, die von der Natur, historischen Häusern oder auch der Umgebung Dorsets, dem englischen Hauptsitz des Unternehmens, inspiriert sind, sondern auch die Zusammensetzung. Denn die Farben sind alle wasserbasiert und weisen nur geringe oder minimale flüchtige organische Verbindungen, z.B. in Form von Lösungsmitteln, auf. Dadurch gelangen wesentlich weniger Schadstoffe während der Trocknens in die Umwelt und die Farbe ist besonders geruchsarm. Optimal somit für den Gebrauch im häuslichen Umfeld.

Einzige Herausforderung: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Farrow & Ball hat insgesamt 132 tolle Farben. Da fällt es schwer sich für eine der Farben zu entscheiden! ( Ohje, hoffentlich habe ich demnächst nicht noch 131 weitere Schaukelstühle abzuholen ;-))

Und das ist er nun der neue Schaukelstuhl. Bereit seine große Reise an die Schlei anzutreten. Ich hoffe er wird noch viele glückliche Jahre in seinem neuen Zuhause vor sich haben!

Schaukelstuhl_4Schaukelstuhl_5Kann jedoch sein, dass meine Katze noch ein Veto gegen den Umzug in den hohen Norden einlegt. Denn auch diese war absolut begeistert von dem neuen Stuhl und hat ihn direkt in Beschlag genommen. :-)

Schaukelstuhl_3Schaukelstuhl_6Liebe Grüße,

unterschrift-150x150* Einen besonderen Dank an dieser Stelle an Svenja von der Agentur Segmenta für Ihre Unterstützung!

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn bitte

2 Kommentare

  • antworten
    Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter.de
    18. August 2015 at 12:04

    Wie lieb Du bist und immer wieder Fundstücke für Deine Schwester abholst – und sogar restaurierst! Der Schaukelstuhl ist richtig toll geworden, wenn Du magst, kannste für mich noch einen aufarbeiten. ; ))
    Liebe Grüße! Julika

    • antworten
      Jennifer
      18. August 2015 at 20:11

      Hallo Julika,

      ich finde das auch lieb von mir :-))

      Aber Rebekka hat es auch verdient, denn im Gegenzug bekomme ich ihr jedes Kissen oder Kleid genäht, welches ich haben möchte.

      Ich bin nämlich ein Handarbeits-Goofy!:-)

      Liebe Grüße
      Jenny

    Schreibe eine Antwort