I am in cheesecake heaven// Limetten-Cheesecake & gefrorenes Erdnussbutter-Cheesecake-Eis

Leute, ich bin dieses Wochenende im Cheesecake-Himmel gewesen! & ich kann euch sagen, es bedarf nicht mal viel Mühe… nur die Hilfe des Kühlschrankes & des Backofens, sowie zum Abschluß hungrige „Schlecker-mäulchen“  – aber die waren wie immer schnell gefunden.

Anlass für das Cheesecake-Festival ist der 100. Blogeintrag von „Lixie Pott“ in ihrem schönen Blog „photolixieous„. Da war es doch selbstverständlich, das Jenny und ich uns auch an diesem Blog-Event beteiligen wollten, um so auf virtuelle Weise zu gratulieren.

http://photolixieous.files.wordpress.com/2014/08/leckerer-cheesecake_312.jpg

Und da ich mich nicht entscheiden konnte zwischen fruchtig & Erdnuss-Mandel … wurden es eben zwei Cheesecakes (bedeute mich für mich aber auch 2 Reisen ins Cheesecake – Glück – juchuuuu)

Limetten_cheesecake_Rheinherztelbe

Limetten_cheesecake_2_rheinherztelbe

Limetten-Cheesecake

(für eine 26er Backform)

Zutaten:

  • Boden:
    • 300g Spekulatiuskekse
    • 150g Butter
  • Belag
    • 600g Doppelrahmfrischkäse
    • 250g Quark (10% Fett)
    • 80g Zucker
    • 80g Speisestärke
    • 2 TL Vanillezucker
    • 3 Eier
    • 100ml Rahm
    • 200g weiße Schokolade
    • Schale von 5 abgeriebenen Limetten
    • Saft von 2 Limetten
  1. Backofen auf 175 Grad einstellen (ich habe Umluft gewählt)
  2. Die Kekse fein zerbröseln und mit der geschmolzenen Butter zu einem Teig verarbeiten
  3. Die Keksmischung könnt ihr nun in ene Backform als Boden füllen – aber schön fest andrücken!
  4. Den Teig für 10 Minuten in den Backofen und danach auskühlen lassen.
  5. Frischkäse – Quark – Zucker – Speisestärke – Vanillezucker  – Eier, sowie den Rahm der Reihe nach zu einer glatten Masse verrühren, sowie die Limettenschale und  – saft hinzufügen.
  6. Die Schokolade im Wasserbad zum Schmelzen bringen und ebenfalls unter die Frischkäse-Quark-Masse ziehen. (Es darf probiert werden, göttlich, oder?)
  7. Nun, alles auf den ausgekühlten Boden geben und bei 175 Grad 40 Minuten lang backen. (Achtet darauf, wenn der Kuchen goldgelb ist, ihn mit einer Alufolie abzudecken)
  8. Anschließend solltet ihr euch noch ein wenig in Geduld üben, denn der Kuchen sollte nach der Backzeit noch 30 Min. im Backofen ruhen.

(nach Leila Lindholm)

So.. und wer wie wir immer noch nicht genug hat, sollte unbedingt Fräulein Kleins Erdnussbutter-Cheesecakes probieren. Das Rezept ist in ihrem neuen Buch „Fräulein Klein lädt ein“ erschienen.

Anders als im Rezept angegeben, habe ich bei diesem Dessert-Vergnügen Spekulatiuskekse verwendet und die Cakes in den Gefrierkühler getan, um ein leckeres Cheesecake-Eis als Nachtisch zu zaubern :-)

Erdnussbutter_cheesecake_eis 2_rheinherztelbeErdnussbutter_Cheesecake_eis_RheinherztElbe

No-Bake-Erdnussbuttercheesecake-Eis

  • Boden:
    • 75g Spekulatiuskekse
    • 40g flüssige Butter
  • Creme:
    • 200g Sahne
    • 1 Packung Vanillezucker
    • 175g Doppelrahmfrischkäse
    • 3 EL Honig
    • 75g glatte Erdnussbutter
  • Topping
    • gebrannte Mandeln
  1. Die Spekulatiuskekse fein mahlen, mit dem Puderzucker und der Butter zu einem Teig verarbeiten. Den Keksboden in Gläser füllen, dabei leicht mit einem Löffel andrücken.
  2. Nun alle restlichen Zutaten (bis auf die gebrannten Mandeln) zu einer Masse verrühren und auf den Keksboden geben.
  3. Die Gläser für ca. 1 Stunde in den Gefrierkühler stellen.
  4. Zum Abschluß habe ich noch die gebrannten Mandeln in kleine Stücke gehackt und auf die Eiscreme gegeben.

FERTIG!!

War das ein Hochgenuß :-) Mal sehen, vielleicht wird dieses Dessert auch bei unserem Weihnachtsessen wiederzufinden sein. Auf meine persönliche TOP-10- Eisliste hat es die Creme in jedem Fall geschafft.

Solltet ihr nach diesen beiden Cheesecake-Rezepten noch mehr Lust bekommen haben, auf weitere Variationen, schaut gerne hier bei Photolixieous vorbei, dort sind alle Teilnehmer an diesem Event aufgeführt.

Welches ist euer Lieblingscheesecake? Schreibt es mir gerne :-) Ich freu mich auf die Kommentare!

Liebste Grüße von der Elbe,

Rebekka-Unterschrift

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn bitte

5 Kommentare

  • antworten
    Jenny
    5. Oktober 2014 at 18:00

    Oh, was für tolle Rezepte!! Da ich Limette sehr gerne mag, würde ich mich für den ersten Kuchen entscheiden! Aber auch das andere Rezept klingt sehr verlockend!! Yammi!!!

    • antworten
      Rebekka
      5. Oktober 2014 at 20:39

      Liebe Jenny,

      da kriegste ne Kostprobe wenn du das nächste Mal in Hamburg bist :-) Oder hat das Hotelzimmer in Bremen nen Kühlschrank?

      Herzlichst grüßt,
      Rebekka

  • antworten
    Lixie Pott
    5. Oktober 2014 at 19:13

    Hallo Ihr Lieben,
    mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen. Mhhhhhhhhh, was habt ihr da Feines gebacken! Sehr lecker und dann gleich zwei Rezepte! Total klasse! Ich freue mich, dass ihr mit diesem tollen Beitrag dabei seid und drücke ganz fest die Daumen für die Verlosung! Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Lixie

    • antworten
      Rebekka
      5. Oktober 2014 at 20:37

      Hallo Lixie,
      da haben wir doch gerne mitgemacht :-) Und meine Gäste übers Wochenende hat es sehr gefreut, so köstlich versorgt zu werden.

      Liebe Grüße
      Rebekka

  • antworten
    Corinna
    9. Oktober 2014 at 21:24

    Das sieht so irre lecker aus, liebe Rebekka, ich schmelze gerade vor meinem Computer förmlich dahin. Das Eis werde ich mir garantiert auf meine ToDo-Liste für die nächsten Tage setzen!
    Liebe Grüße
    Corinna

  • Schreibe eine Antwort