Apfeltörtchen mit Joghurtcreme – Ich backs mir

Auch diesen Monat lädt die wunderbare Claretti alias Tastesheriff wieder alle ein, an ihrer Kaffeetafel Platz zu nehmen :-) Wie jeden Monat ist die einzige Bedingung die Gäste müssen einen Kuchen mitbringen! Aber das ist doch machbar, oder?

Im „ich backs mir“ – Monat September dreht sich alles um das Thema Äpfel. Da kam es gerade Recht, dass ich auf der Rückreise von Köln eine kostenlose Leseprobe einer Frauenzeitschrift durchblätterte, welche übersät war mit den köstlichsten Apfelkuchen-Rezepten.

Also, die Ärmel hochgekrempelt & los gehts…

ein Hinweis noch… ich habe das Apfeltörtchen als Dessertvariante vorbereitet in kleinen Backformen mit einem Durchmesser von 10cm. Diese schönen Backförmchen habe ich am vergangenen Wochenende in Göteborg gefunden und sofort Platz in meinem Koffer hierfür geschaffen … das war doch ein leichtes!

Für die folgenden Angaben solltet ihr jedoch eine Kuchenform mit 26cm Durchmesser verwenden…

Apfeltörtchen mit Zitronen-Joghurtcreme

im Haus solltet ihr haben:

  •  60g Butter oder Margarine
  •  60g Zucker
  • 1 Ei
  • 1TL Backpulver
  • 150g Mehl
  • 6 Blatt Gelatine
  • 250g Sahne
  • 60g Zucker
  • 500g Naturjoghurt
  • Saft und Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 2 Äpfel
  • 250ml Apfelsaft (Klar)
  • 1 Packung Tortenguss

Teigzubereitung:

Fügt die Butter, 60g Zucker, das Ei, sowie Backpulver und Mehl in eine große Schüssel und verarbeitet alles zu einem Teig. Nun diesen in eure gefettete Backform geben und bei 175 Umluft 15-20 Minuten backen  – fertig! Nur noch auskühlen lassen.

Zitronen-Joghurtcreme:

Weicht die Gelatine nach Herstelleranleitung ein. In der Zwischenzeit könnt ihr schon die Sahne steif schlagen, sowie 60g Zucker einrieseln lassen. Den Joghurt mit Zitronensaft und -schale vermengen. Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze erwärmen. Nun den Joghurt in die Gelatine einrühren.

∗ Auf meiner Gelatine- Verpackung stand der Hinweis: Unbedingt die kühle Creme in die warme Gelatine geben, nicht umgekehrt.

Danach noch die Sahne unterheben. Die Zitronen-Creme kann nun auf den Boden gegeben werden.

Bitte stellt die Kuchenform für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank, damit die Creme fest werden kann.

 Apfeldecke: 

Zwei Äpfel waschen, entkernen und vierteln, sowie den Apfelsaft mit dem Tortengusspulver nach Packungsanleitung aufkochen. Nun könnt ihr eure vorbereiteten Äpfel hinzufügen und das Gemisch wieder aufkochen lassen.

Letztendlich alles auf eure Tortenform geben, ab damit in den Kühlschrank für eine weitere Stunde   – und euch entspannt zurücklegen! Der Kühlschrank wird`s schon richten :-)

HINWEIS: 

Als Variante könnt ihr die Torte auch komplett im Kühlschrank herstellen, dafür benötigt ihr zur Teigherstellung

  • 300g Butterkekse
  • 150g Butter

Zerbröselt die Butterkekse und vermengt diese mit der Butter zu einem Teig. Diesen Boden könnt ihr nun in die Backform drücken und im Kühlschrank erkalten lassen. Nach einer Kühlzeit von 30 Minuten könnt ihr wie oben beschrieben mit der Joghurtcreme und den Äpfeln weiterverfahren.

IS DOCH EASY, oder?

ichbacksmir_Apfeltörtchen1_rheinherztelbe ichbacksmir_apfeltörtchen4_rheinherztelbe

 

 

ichbacksmir_apfeltörtchen_5_rheinherztelbeUND weil sich gefühlt in diesem Monat ja alles um den „Apple“ …ääääh Apfel dreht, hab ich mir auch noch ein schickes neues Apfelkissen genäht! Das war auch ganz easy-peasy nach Anleitung aus dem Buch KISSENKULT!

ichbacksmir_apfeltörtchen3_rheinherztelbe

So, ich bin dann jetzt mal wieder auf dem Weg zum Kühlschrank schauen, ob noch ein Törtchen für mich da ist….

Bis daaaaaaaaaaaann,

Rebekka

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn bitte

12 Kommentare

  • antworten
    Bonny
    26. September 2014 at 11:17

    Sehr süße Idee mit dem 10cm-Törtchen :) Ich mag auch die Art von Apfelkuchen sehr gern, kenne ihn aber noch nicht mit Zitrone. Klingt aber toll, probier ich mal aus :)

    Liebe Grüße
    Bonny

    • antworten
      Rebekka
      26. September 2014 at 13:06

      Liebe Bonny, herzlichen Dank! Die 10cm Ringe sind wirklich klasse! Manchmal möchte man ja nur ein kleines Stückchen essen! Beste Grüße,
      Rebekka

  • antworten
    machenstattreden
    26. September 2014 at 16:16

    Klingt absolut saftig und fruchtig.

    Liebe Grüße,
    Juliane

    • antworten
      Rebekka
      26. September 2014 at 18:04

      Liebe Juliane! das stimmt! & er schmeckt auch noch ganz wunderbar an Tag 2 :-) Herzliche Grüße,
      Rebekka

  • antworten
    Tischlein deck dich
    26. September 2014 at 19:52

    Ooohhh, da wollen wir doch mal die Vorspeisenringe aus dem Schrank holen. Lieben Gruß Birgit

    • antworten
      Rebekka
      26. September 2014 at 21:13

      Liebe Birgit, das ist eine super Idee! :-) Schönes Wochenende,
      Rebekka

  • antworten
    Jenny
    26. September 2014 at 21:23

    Na gibt’s denn sowas….da reise ich extra nach Hamburg um ein Stückchen vom Apfelküchlein zu stibitzen und dann ist schon alles fott!! :-))

    • antworten
      Rebekka
      26. September 2014 at 21:44

      OH, das tut mir leid!… ich mach`s wieder gut!versprochen!!!

  • antworten
    Julia
    28. September 2014 at 12:44

    Oh lecker. So ein Stückchen könnte ich auch probieren. Wäre echt eine idee die mal zu machen für den Sonntag nachmittag.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    Julia
    #‎BloKoSo‬

  • antworten
    av100
    28. September 2014 at 15:06

    Wäre echt eine idee die mal zu machen für den Sonntag nachmittag.

    *Spaßbutton an *
    Am Sonntag Nachmittag musst Du für den #‎BloKoSo‬ kommentieren und nicht so leckere Apfeltörtchen backen und essen :-)
    *Spaßbutton aus*

    Ich habe die Tage 5 Kilo Äpfel gekauft. Da könnte ich dann mal in der Woche das Rezept probieren.

    Grüße und einen schönen #‎BloKoSo‬ Nachmittag.

    Lothar

    • antworten
      Rebekka
      28. September 2014 at 16:20

      Oh,

      na da kannst du aber ne Menge Törtchen backen :-) Da freut sich die Nachbarschaft!!! Schönen Sonntag,
      Rebekka

  • antworten
    Creative-Pink
    29. September 2014 at 20:43

    Die sehen sehr, sehr lecker aus!

  • Schreibe eine Antwort