Wann wird´s mal wieder richtig Sommer??

….Leider kann ich Rudi Carell (Gott hab ihn selig!) nicht mehr fragen, was ihn 1975 zu diesem Song inspiriert hat. Ging es ihm vielleicht ähnlich wie mir? Da hat man Wochenende, steckt voller Tatendrang, freut sich auf einen tollen Sommertag, guckt aus dem Fenster und wird vom Regen sofort wieder in die Schranken gewiesen und unsanft in die Realität zurückgeholt! Dazu müssten wir wohl erst die Frage klären: Was war das wohl für ein Sommer 1975?

Da ich leider auf keine eigenen Erinnerungen zurückgreifen kann, weil…noch nicht geboren, muss ich mal wieder mein Freund Google fragen. Und welche Schlagzeile springt mir da direkt ins Auge „10.08.1975 Hitzewelle in ganz Europa – Ganz Westeuropa stöhnte und ächzte im Glutofen“.  Wie kann das denn bitte schön sein? Tja, Herr Carell…das nenne ich jetzt mal Jammern auf hohem Niveau! Da wussten sie wohl noch nichts vom Sommer 2014, was?

ok, ok…wir machen es dem Wetter auch nicht gerade leicht. Dem einen ist es zu warm, dem anderen zu kalt, dem nächsten zu windig, dem übernächsten zu schwül, dem überübernächsten zu gewitterig und mir persönlich überhaupt viel zu regenerisch! Sogar meine FlipFlops haben sich bei diesem Wetter schon in die hinterste Ecke des Schuhschranks verkrochen!

Dabei ist doch eigentlich nur wichtig, was wir selber daraus machen!!

Gegen den Schlechtwetter-Blues beame mich heute einfach in den Mai zürück! In eine Woche, die ich zusammen mit meiner Schwester, meinem Lieblingsschwager und meinem „Patenhund“ an der Schlei verbracht habe.

Genauer gesagt:  in Maasholm!

Jeder, der sich jetzt fragt „wo zum Teufel liegt Maasholm?“, den kann ich beruhigen! Man muss es nicht kennen. Als Rebekka mir eröffnet hat, dass sie sich dort ein kleines Ferienhäuschen gekauft haben, war meine Reaktion ähnlich. Und gleich meine nächste Frage war “ Was will man da?“.

Als hätte sie genau auf diese Frage gewartet, wurde ich gleich mit einer von einer gefühlten 10 Meter hohen Informationswelle überrollt….

Rebekka: „Hast Du etwa nie den Landarzt geschaut?“

Ich: „Nee..“

Rebekka: „Der wurde hier gedreht. Naja, nicht genau in Maasholm – nebenan in Kappeln“

Ich: „Aha…“

Rebekka: „In Kappeln waren wir doch schon mal als wir klein waren. Muss 1986 oder so gewesen sein“

Ich: „oh,das war ja quasi gestern..“

Rebekka: “ Das liegt doch direkt an der Schlei!“

Ich: „Ach so….“

Rebekka: „Und da gibt es einen ganz tollen Hundestrand“

Ich: “ Wenn das kein Argument für Maasholm ist…“

Für meine Schwester war es völlig unverständlich, dass der Ort Maasholm bei mir nicht die gleichen Begeisterungsstürme wie bei einem Ferienhaus auf Mallorca hervorgerufen hat. Stimmts, Rebekka?;-))

Aber jetzt, wo man mal da gewesen ist, muss ich gestehen, dass es ein sehr schönes Fleckchen Erde ist, wo man ganz herrlich seine Seele (…und natürlich auch die Hunde-Seele – extrem wichtig!:-)) baumeln lassen und entspannen kann.

Und auch um Maasholm herum, gibt es viel zu entdecken! Aber die Entdeckungsreise muss noch ein paar Tage warten:-)

IMG_0925IMG_0914

Was ist Euer Rezept gegen den Schlechtwetter-Blues? Was macht Ihr um das schlechte Wetter aus Euren Gedanken zu vertreiben?

Alles Liebe,unterschrift

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn bitte

Keine Kommentare

Schreibe eine Antwort