WinterWonderLand | Winterurlaub in Saalbach Hinterglemm

Seit ein paar Jahren geht es für Rebekka und mich einmal im Jahr in den Winterurlaub. Und bislang haben wir uns jedes Jahr ein anderes Ziel herausgesucht, sind dabei aber immer Österreich treu geblieben. So auch in diesem Winterurlaub!

In unserem ersten Ski-Jahr sind wir nach Zell am See gefahren. Auch wenn es uns dort richtig gut gefallen hat und wir erst durch diesen Urlaub so richtig auf den Geschmack eines Skiurlaubes gekommen sind, wollten wir noch höher hinaus. Denn die Schneeverhältnisse waren eher mittelprächtig und neben den Pisten blinzelte uns einfach noch zu viel Grün durch.

Also gaben wir im nächsten Jahr St. Anton eine Chance. Auf einer Höhe von 1300m gelegen, waren wir uns sicher, dass wir mehr als genug Schnee haben werden. Hatten wir letzendlich auch. Zeitweise schon zuviel. Denn unser Auto haben wir in diesem Winterurlaub definitiv an seine Grenzen gefahren – aber das ist ein anderes Thema! :-)) Unser Fazit von St. Anton: tolles und großes Skigebiet, aber leider sehr überlaufen. Am Nachmittag musste man zeitweise wirklich aufpassen, nicht rücksichtslos über den Haufen gefahren zu werden. Für Skianfänger wie uns definitiv zuviel Adrenalin!

Neues Jahr, neue Destination: letzte Woche sind wir in Saalbach Hinterglemm gewesen. Es war einfach nur traumhaft! Wir hatten bis auf einen Tag tolles Wetter und wirklich sehr gute Schneeverhältnisse. Auch auf den Pisten hätte es ausreichend Platz gegeben, damit wir unsere „Schwünge“ hätten üben können. Wie gesagt – hätte. Aus gesundheitlichen Gründen mussten wir dieses Jahr jedoch beide mit dem Skifahren aussetzen und steigen erst im nächsten Winterurlaub wieder voll ein. Aber es hat uns trotzdem nicht davon abgehalten lange Spaziergänge durch das unglaublich schöne WinterWonderLand zu machen.

Wir lassen jetzt einfach mal Bilder sprechen….Habt Ihr Euch warm genug angezogen?:-)

 

Wir sind fast geneigt von unseren Prinzipien abzuweichen und auch den nächsten Winterurlaub wieder in Saalbach Hinterglemm zu verbingen. Aber wir werden sehen….

Ski Heil an alle Skifahrer unter Euch!

Keine Kommentare

Schreibe eine Antwort