Hello Autumn | Marzipan-Pflaumenkuchen mit Zuckerkruste

Ich bin so eine richtige 15Uhr – Kaffee/Kuchentante :-) Ok, der Kaffee, der muss es nicht sein, aber am Wochenende oder an freien Tagen setze ich mich gerne nachmittags hin und esse ein Stück Kuchen. Das hab ich wohl von meiner Oma, die auch zu gerne in ein Ausflugscafé oder in die Stadt gefahren ist, einfach nur, um Kuchen zu essen und das Treiben auf der Straße zu beobachten.

Marzipan-Pflaumenkuchen mit Zuckerkruste

Der perfekte Sonntagskuchen für mich? Sollte unbedingt aus den Früchten der Saison gemacht sein, kann ein wenig Süße vertragen, sollte aber keine Sahnetorte sein. Und da im Herbst ja auch unbedingt etwas Soulfood fürs Gemüt dabei sein sollte, darf im Oktober auch Marzipan mit von der Partie sein :-)

Marzipan_Pflaumenkuchen mit Zuckerkruste_rheinherztelbe_5Marzipan_Pflaumenkuchen mit Zuckerkruste_rheinherztelbe_4

Rezept drucken
Marzipan-Pflaumenkuchen mit Zuckerkruste
Marzipan_Pflaumenkuchen mit Zuckerkruste_rheinherztelbe_3
Portionen
Portionen
Zutaten
Portionen
Portionen
Zutaten
Marzipan_Pflaumenkuchen mit Zuckerkruste_rheinherztelbe_3
Rezept Hinweise

Die angegebene Zutatenmenge bezieht sich auf eine kleine Backform (18cm)

  • Dinkelmehl mit Wasser, Salz und Butter zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Den Teig auf einer bemehlten Fläche halbieren und beide Teile ausrollen.
  • Die Pflaumen waschen, entsteinen und vierteln.
  • Die Marzipanrohmasse mit einem Eiweiß vermengen und mit den Pflaumen vermischen.
  • Den Backofen auf 180° Grad vorheizen.
  • Eine Hälfte des Teiges in der Springform auslegen und mit den Pflaumen bedecken.
  • Eigelb mit Milch mischen und die andere Hälfte es Teiges an den Seiten ringsum einstreichen - auf die Pflaumen legen und an den Seiten andrücken.
  • Die rechtliche Eigelb-Milch auf der Kuchenoberseite verstreichen und den braunen Zucker darauf verteilen.
  • Für 45 Minuten bei 180°Grad backen - auskühlen lassen.

Marzipan_Pflaumenkuchen mit Zuckerkruste_rheinherztelbe_3

Herbst DIY Kränze

Aber der Herbst nur auf dem Teller? Nö, das reicht nicht! Mich haben in den letzten Tagen immer wieder die tollen Heidekrautsträuße im Netz begeistert. Dank der tollen Anleitung von Smilla auf Smillas Wohngefühl: DIY: Herbstkranz für Tür oder Tisch wollte ich dieses auch unbedingt ausprobieren. Die vorgefertigten Kränze habe ich beim hiesigen Baumarkt gekauft, etwas Draht dazu und noch schnell zwei Töpfchen langstieliges Heidekraut. insgesamt konnte ich so in 20 Minuten zwei kleine Kränze und ein Herz herbstlich gestalten.

Marzipan_Pflaumenkuchen mit Zuckerkruste_rheinherztelbeMarzipan_Pflaumenkuchen mit Zuckerkruste_rheinherztelbe_2

Den Kranz habe ich auf eine Astscheibe gelegt und mit einem Teelicht dekoriert. Toll, wie schnell der Herbst auch auf unserer kleinen 2-Personen-Kaffeetafel eingezogen ist. {Höchste Zeit sich dann auch mal zu Weihnachten an einen eigenen Adventskranz zu wagen ;-)}

Was macht denn den Herbst für euch aus? Habt ihr Lieblingsrezepte oder ein tolles DIY-Projekt?

Rebekka-Unterschrift

 

 

 

Wir freuen uns diesen Post auch bei den Decorize Kreativas, bei DienstagsDinge und facile et beau – Gusta –  verlinken zu dürfen.

Gerne verlinken wir diesen Blogpost auch bei der Happymottoparty „Goldener Herbst“ bei Sarah von Feiertäglich.

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn bitte

5 Kommentare

  • antworten
    Ulla
    4. Oktober 2016 at 16:32

    Das sieht so lecker und einladend aus, da würde ich gerne gleich mal Platz nehmen.
    Herzlichst Ulla

    • antworten
      Rebekka
      4. Oktober 2016 at 22:36

      Liebe Ulla,

      na klar, ach wir rutschen einfach noch ein wenig zusammen … da ist auf jeden Fall noch ein Platz für Dich frei!

      Ganz liebe Grüße,
      Rebekka

  • antworten
    Sophia
    4. Oktober 2016 at 22:24

    das ist Soulfood nach meinem Geschmack – perfekt !
    und das Beste- du hast das gleiche „Omageschirr“ wie ich :-)- große Liebe !

    habt eine tolle Woche !
    love
    sophia

    • antworten
      Rebekka
      4. Oktober 2016 at 22:35

      Liebe Sophia,

      toll, dass wir deinen Geschmack getroffen haben :-)
      Nach dem Service habe ich richtig lange auf Ebay gesucht, weil keins mehr in unserem Familienbestand war.
      Als ich dann das Kaffeegeschirr für 6 Personen gefunden hatte, musste ich einfach zugreifen!
      Ich liebe altes Geschirr…

      Wundervolle Grüße sende ich Dir!
      Rebekka

  • antworten
    facile et beau - Gusta
    7. Oktober 2016 at 17:55

    arg… der sieht lecker aus. ich fürchte, da wird nix mehr da sein. Danke fürs rezept. wird sicher nachgebacken ;)
    liebe grüße
    gusta

  • Schreibe eine Antwort