Ran an die Kirschen | Vanille-Kuchen mit Sauerkirsch-Grütze

Das war sie nun die Erdbeerzeit. Schluss. Aus. Vorbei. Das ist zwar schade, aber nicht wirklich schlimm. Dafür beginnt ja jetzt wieder die Kirschenzeit. Und darauf haben wir uns genauso gefreut. Denn mit und aus Kirschen kann man soviel mehr machen als Kirschkern-Weitspucken oder als sich die Kirschen einfach nur dekorativ über die Ohren zu hängen. Nein, neben dem erhöhten Spaßfaktor kann man mit Kirschen vor allem sehr leckere Dinge zaubern.

Kirschen 1

Daher haben wir uns auch sehr gefreut als die liebe Clara von Tastesheriff das Motto für die aktuelle „Ich backs mir“ – Runde ausgerufen hat: „mit Dir ist gut Kirschen essen….“ Da sind wir natürlich mit dabei und laden Euch ein an unserer Kaffeetafel Platz zu nehmen.

Kirschen 5

Vanille-Kuchen mit frischen Kirschen und Sauerkirsch-Grütze

Zutaten:

  • 50g frische Kirschen ( + ein paar Kirschen für die Dekoration)
  • 200g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 4 Eier
  • 180g Mehl + 2 EL Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 3 EL Milch
  • 1 TL Kirschwasser
  • 100g Sauerkirschgrütze
  • rote Speisefarbe
  • für die Glasur: 125g Cake Melts pink ( bekommt man hier )

Zubereitung:

1. Butter mit Zucker und dem Mark der Vanilleschote schaumig schlagen. Nach und nach die Eier hinzugeben und weiter aufschlagen. Mehl mit Mandeln und 1 TL Backpulver mischen und unter die Masse rühren. Milch unterrühren.

2. Den Teig in zwei gleich große Portionen teilen.

3. Die Kirschen entsteinen und halbieren. Diese unter eine der beiden Portionen unterheben und den Teig anschließend in eine ausgefettete und mit Mehl ausgestäubte Backform füllen.

3. Den restlichen Teig mit der Kirschgrütze vermengen. Anschließend noch 1 TL Backpulver, 2 EL Mehl und 1 TL Kirschwasser hinzufügen. Wem die Farbe noch nicht ausreicht, kann diese noch mit etwas roter Speisefarbe verstärken.

4. Den Teig nun ebenfalls in die Backform füllen. Mit einer Gabel die beiden Teige in der Backform etwas miteinander vermischen.

5. Den Kuchen für ca. 30 Minuten bei 180 Grad ( Ober – und Unterhitze) backen.

6. Anschließend den Kuchen aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen. Ist der Kuchen abgekühlt die CakeMelts in einem Wasserbad auflösen und über den Kuchen geben.

…und jetzt ran die Kirschen bzw. den Kirschkuchen! Lasst es Euch schmecken!

Kirschen 2

Ich werde mir jetzt erstmal ein Stück zum Frühstück gönnen! Natürlich mit einem extra Schlag Kirsch-Sahne!

Kirschen 4

Kommt gut in die neue Woche!

unterschrift-150x150

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn bitte

4 Kommentare

  • antworten
    Schauer@RZVN
    27. Juli 2015 at 9:29

    Ein Genuß für Auge und Zunge!

    • antworten
      Jennifer
      27. Juli 2015 at 9:50

      Vielen lieben Dank!

      Ich freue mich, dass der Kuchen die Reise anscheinend gut überstanden hat und vor allem, dass er auch schmeckt. :-)

  • antworten
    Silvia
    27. Juli 2015 at 15:42

    Dein Kuchen hat eine ganz tolle Farbe, und ist bestimmt sehr lecker!
    Liebe Grüße
    Silvia

  • antworten
    Claretti
    4. August 2015 at 15:49

    Toll, dass ihr Beiden wieder dabei seid.
    Das Rezept klingt super lecker und wird bestimmt bald von mir nach gemacht!
    Liebste Grüße, Claretti

  • Schreibe eine Antwort