An die Rührschüsseln, fertig, los! | Schmackofatziger Schokoladenkuchen

Das Rebekka und ich Geschwister sind, können wir beim besten Willen nicht leugnen. Auch ohne Gentest. Und zwar aus vielerlei Gründen. Wir haben beide die gleiche Haarfarbe. Meistens zumindest. Denn meine Schwester ist, was die Haarfarbe angeht, wesentlich experimentierfreudiger als ich 🙂 . Wir haben angeblich die gleichen Gesichtszüge. Zumindest wenn wir anderen Personen glauben dürfen. Wir sind beide sehr nah am Wasser gebaut. Egal ob der Grund eine rührseelige Geschichte im TV oder ein Abschied an Bahnhof oder Flughafen ist. Wir heulen jedes Mal Rotz und Wasser. Und sei es auch nur ein Abschied für 2 Wochen.

Eine Gemeinsamkeit war mir bislang allerdings noch nicht bekannt. Die Vorliebe für Erdbeeren mit Schokolade.

Schokoladenkuchen_1

Denn während meine Schwester letztes Wochenende die Rührschüssel hat heiß laufen lassen, war ich auch nicht untätig. Ich hatte genau den gleichen Einfall. Mir war nach Schokolade. Und auch die Erdbeeren im Kühlschrank haben mich angelächelt. Kurzerhand habe auch ich mit Mehl und Milch eine kleiner Sauerei in der Küche veranstalet und einen total leckeren, total saftigen, geradezu schmackofatzigen Schokoladenkuchen gezaubert.

Und hier kommt das Rezept!

Saftiger Schokoladenkuchen

Schokoladenkuchen_3Zutaten:

  • 300 g Butter
  • 8 EL Kakaopulver
  • 350 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • Salz
  • 2 Eier
  • 150 g Schmand
  • 60 ml Milch
  • 200 g Puderzucker
  • bei Bedarf: etwas Schokolade
  • bei Bedarf: ein paar Erdbeeren für die Dekoration

Zubereitung:

  • 200 g Butter, 4 EL Kakaopulver und 200 ml Wasser unter Rühren aufkochen. 10 Minuten abkühlen lassen.
  • Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen
  • Zucker, Mehl, Natron und 1 Prise Salz in einer großen Schüssel mischen. Eier und Schmand zugeben, zusammen mit der Kakaomasse unter die Mehlmischung rühren. In eine gefette Kastenform füllen und im heißen Ofen auf dem Rost im unteren Ofendrittel ca. 40 Minuten backen.
  • Inzwischen restliche Butter, restliches Kakaopulver, Milch und Puderzucker unter Rühren aufkochen.
  • Kuchen auf einem Gitter abkühlen lassen. Mit einem Spieß mehrmals einstechen, die Hälfte des Gusses darübergießen. Abkühlen lassen. Kuchen mit einem spitzen Messer aus der Form lösen. Restlichen Guß erwärmen und als Glasur über den Kuchen gießen.
  • Zum Abschluss den Kuchen noch ein paar Schokoladenstreusel und Erdbeeren verzieren

Und dann heißt es wieder…An die Kuchengabeln, fertig, los! Lasst es Euch schmecken!

Schokoladenkuchen_2 Ich drehe mit Rebekka jetzt erst nochmal eine Runde durch den Erdbeer-Schokoladen-Himmel. Wer kommt mit?

unterschrift-150x150

Keine Kommentare

Schreibe eine Antwort