Ein Wochenende in Schweden – Festung Varberg

Wie ja schon vor ein paar Tagen berichtet haben wir uns Ende September auf die Reise nach Göteborg gemacht und bis auf ein paar „Regenstunden“ hatten wir verdammtes Glück mit dem Wetter! Nach gefühlt unendlichen Autostunden, dafür mit einem wunderbaren Abstecher zum Tjolöholmen Slott haben wir in den frühen Abendstunden Samstags Göteborg erreicht!

Da für mich klar war, ich möchte erst am Montag ausgiebig shoppen gehen, wollte ich am Sonntag die Natur und natürlich auch ein wenig Kultur genießen. Und habe als Wunsch geäußert:

  • ich möchte gerne auf eine Burg oder Schloss
  • diese sollte am Meer liegen
  • wo man den Blick über die Küste schweifen lassen kann

Also, nix wie los…. zur Festung Varberg! Varberg ist ungefähr 70 km Luftlinie von Göteborg entfernt und liebster Badekurort in Schweden.

Vabjerg_3_rheinherztelbe

Die Festung Varberg liegt direkt an der Strandpromenade und trohnt über der Stadt. Da die Festung die Jahrhunderte fast unbeschadet überstanden hat, lohnt sich ein Gang um diese, um die alten Wallanlagen zu bestaunen.

An diesem Sonntag morgen hat es leicht geregnet und wir beschlossen,Vallands Kulturhistorisches Museum zu besuchen.

Vabjerg_2_rheinherztelbe

Leider ist das Museum nur bedingt zu empfehlen, denn fast alle Beschreibungen an den Exponaten sind nur in schwedischer Sprache… & wenn man nicht wie wir in den Genuss kommt, alles übersetzt zu bekommen, entgehen einem die schönsten Dinge…

Es gibt zudem ein schönes, kleines Café in der Festung Varberg, wo ich zum ersten Mal „Zitronenkuchen mit Lakritzsauce“ entdeckt habe, aber leider habe ich es nicht probiert! Menno!! Aber, kennt jemand das schwedische Rezept?? Falls ja, bitte unbedingt melden 🙂 denn ich würde das jetzt doch mal gerne probieren. Und für das Beste eingereichte Rezept lasse ich mir was einfallen  – versprochen!!! Hoch & Heilig!

Vabjerg_1_rheinherztelbe

In Varberg gibt es auch ein Kaltbadehaus im maurischen Stil. Schon die Wikinger liebten die belebende Kombination aus Saunieren und Baden. Aber erstens hatte ich keinen Badeanzug dabei und zweitens fand ich an diesem Tag schon die Außentemperatur (5 Grad zum Aufstehen) nicht gerade einladend. Aber wunderschön anzusehen ist dieses in jedem Fall.

Welch ein schöner Ausflug!

Abends haben wir die Ruhe der Natur am Strand vor der Haustür Göteborgs genossen und in den frühen Abendstunden Kiter am Strand beobachtet und auf einen schönen Sonnenuntergang gehofft. Leider ließ aber der Wolken verhangene Himmel dieses nicht zu. Deshalb gibt es an dieser Stelle ein #lategram, denn die Bilder des Sonnenuntergangs an gleicher Stelle sind Ostern 2013 entstanden.

vabjerg_4_rheinherztelbe Vabjerg_5_rheinherztelbe

Denkt ihr bei diesen Bildern noch an meinen Kuchenwunsch? Schreibt mir gerne eine Mail oder kommentiert diesen Post.

Beim nächsten Mal nehme ich euch nun endlich mit nach Göteborg und erzähle euch, warum wir ausgiebig bei LAGERHAUS gestoppt haben.

Liebe Grüße,

Rebekka-Unterschrift

 

 

Keine Kommentare

Schreibe eine Antwort

*