Frisches Gemüsecurry mit Kokosmilch und Hähnchen

Ich habe mir vorgenommen in der nächsten Zeit ganz viele neue Rezepte auszuprobieren. Ich möchte Lebensmittel verwenden, die ich ansonsten eher selten bis gar nicht verwende und wirklich mal versuchen mich gesünder und ausgewogener zu ernähren – wie zum Beispiel mit diesem frischen Gemüsecurry.

Warum? Weil ich jetzt endlich mal dafür Zeit haben werde. Mitte Mai war mein vorerst letzter Arbeitstag. Zunächst habe ich mich zwar nur in den Urlaub verabschiedet, aber nahtlos daran schließt sich dann auch mein Mutterschutz an. Und für diese Zeit habe ich mir selbst die Challenge auferlegt, jeden Tag etwas Leckeres und Gesundes zu kochen -natürlich nur so lange ich mich auch noch fit genug dafür fühle!

Und so surfe ich jeden Abend nun durchs Netz und suche nach leckeren Rezepten, die am nächsten Tag bei mir auf den Tisch kommen sollen. Übrigens eine Challenge sehr zur Freude meines Mannes! Denn ich muss gestehen, dass er ansonsten meistens nur am Wochenende bekocht wurde. Unter der Woche fehlte mir meist die Muße dazu.

Meine erste Neuentdeckung, die ich Euch weiterempfehlen möchte ist ein frisches Gemüsecurry mit Hähnchen. Ich finde es perfekt für den Sommer, da es schnell zubereitet ist und durch das viele frische Gemüse bei den warmen Temperaturen nicht schwer im Magen liegt.

Das Gute an dem Gemüsecurry ist auch, dass Euch bei den Zutaten eigentlich keine Grenzen gesetzt sind. Erlaubt ist, was schmeckt. Ich habe daher auf meiner Runde durch die Gemüseabteilung einfach alles in den Wagen gelegt, worauf ich gerade Appetit hatte und was mich angelächtelt hat.

Ich hätte ehrlich gesagt noch mehr Gemüse in den Einkaufswagen legen können, hatte aber Sorge, dass es dann ein zu buntes Allerlei werden würde.

Gemüsecurry mit Hähnchen

Rezept drucken
Frisches Gemüsecurry mit Kokosmilch und Hähnchen
Portionen
Portionen
Portionen
Portionen
Rezept Hinweise
  1. Hähnchenfilet waschen, abtupfen und klein schneiden. Mit etwas Olivenöl in der Pfanne anbraten.
  2. Lauchzwiebeln waschen, schneiden und zu dem Filet in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Fleisch und Lauchzwiebeln aus der Pfanne nehmen. Karotten waschen und in gleich große Stücke schneiden. In der Pfanne anbraten. Ggfs. nochmal etwas Öl dazu geben.
  4. Anschließend Fleisch und Lauchzwiebeln wieder hinzugeben und vermischen. Mehl und Currypulver darüberstreuen und anschwitzen.
  5. Kokosmilch mit Brühe verquirlen und in die Pfanne gießen. Einmal aufkochen lassen und 5 min. bei zugedeckten Deckel köcheln lassen.
  6. In der Zwischenzeit Paprika und Zucchini waschen, entkernen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Beides ebenfalls in die Pfanne geben und weitere 5 Min.köcheln lassen.
  7. Nun die gewaschenen Zuckerschoten und Mungobohnen hinzugeben und erneut 5 min. köcheln lassen.
  8. Das Gemüsecurry mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Belieben mit Sambal Olek würzen. Fertig!

Als Beilage dazu eignet sich besonders gut Reis.

Das Gemüsecurry hat mir übrigens so gut geschmeckt, dass ich bereits zum Wiederholungstäter wurde – und zwar letzte Woche als ich auf Kurzurlaub mit Rebekka an der Ostsee war. Denn gemeinsam kochen macht doch immer noch am meisten Spaß!

Mal sehen, welche leckeren Rezepte ich in den nächsten Tagen und Wochen noch im Netz finde. Ganz sicher wird noch das ein oder andere tolle Rezept dabei sein, welches ich Euch dann natürlich auch auf dem Blog zeigen werde.

1 Kommentar

  • antworten
    Ulla
    1. Juni 2017 at 9:58

    Das Rezept hört sich super an. Perfekt so kurz vor dem Wochenende, dann kann ich es gleich testen. Danke fürs Teilen.
    Herzlichst Ulla

  • Schreibe eine Antwort

    *