Kategorie

DIY

Maritimes Flair für den Balkon | DIY Idee Windlicht

Blau und weiß sind für uns ganz eindeutig die Farben des Sommers. Was auch unschwer an den vielen Streifenshirts zu erkennen ist, die ich in meinem Kleiderschrank habe. Ich mag es, mir ein wenig maritimes Sommerglück herzuzaubern, wenn ich (mal) nicht am Meer sein kann.

Am allerliebsten würde ich mir mein eigenes kleines privates Meer direkt an die Haustür wünschen. Wenn man die Haustür aufmacht, sollte man am besten schon mit den Füßen im weißen Sandstrand stecken, ein laues Lüftchen wehen, der Gang ins Meer ohne viele Steine erschwert sein. Eine kleine Strandbar wäre direkt um die Ecke und dort wäre immer einen Platz für mich frei. Eigentlich sollte DAS ja bei einem Privatstrand überhaupt kein Problem sein… Zur Not (wenn wir hier schon mal bei „Wünsch-Dir-Was“ sind) hätte ich ja noch meine Holzveranda, die im Hamptons-Style mit Hängematten und Schaukelstühlen an jeder Ecke um das halbe Haus führt und auf der ich zu jeder Tageszeit das Rauschen des Meeres hören und den Wellen zuschauen könnte. So ihr Seifenblasen-Zerplatzer, wo seid ihr denn jetzt?

Zugegeben wir wohnen zwar relativ grün in Hamburg, aber die Elbe oder das Meer sind dann doch noch ein ganzes Stückchen von unserer Wohnung entfernt. Es führt also kein Weg daran vorbei, ich muss mir das maritime Feeling nach Hause holen. Und natürlich funktioniert das am besten mit einem großen Windlicht-Glas für den Balkon.

 

Maritimes Flair für den Balkon | DIY Idee Windlicht

Ich habe hierfür verwendet:

  • 1 großes Windlichtglas (alte Blumenvase, Aufbewahrungsglas oder ähnliches)
  • 3 Kerzendochte, die eine ausreichende Länge haben (hier)
  • falls nicht dabei: passende Metallverstärkungen, um den Docht auf dem Boden des Glases zu befestigen
  • 2kg Paraffin-Kerzenwachs-Flocken zur Kerzenherstellung (falls ihr alte Kerzenreste habt – super!)
  • 3 Schaschlik- Holzspieße
  • 3 Wäscheklammern
  • ausreichend Deko-Material, wie Bänder, Fische oder ein dünnes Seil

Anleitung:

  1. Die Dochte auf die entsprechende Länge zuschneiden. (Tipp: Tiefe des Glases + 10 cm). Diese durch die kleine Metallverstärkung ziehen und mit doppelseitigem Klebeband am Boden befestigen.
    Windlicht Maritim DIY RheinHerztElbe
  2. Die Dochte senkrecht nach oben ziehen und den überstehenden Rest um einen Schaschlik-Spieß wickeln.
  3. Zur Sicherheit mit Wäscheklammern fixieren.Windlicht Maritim DIY Rheinherztelbe Balkon
  4. Das Wachs in einem Gefäß im Wasserbad zum Schmelzen bringen und langsam eingießen. Danach ausreichend erkalten lassen bis es eine feste Konsistenz hat. Den Vorgang ggfs. mehrfach wiederholen bis die gewünschte Füllhöhe erreicht ist.
  5. Das Glas mit maritimen Accessoires schmücken.

Windlicht Maritim DIY Idee Rheinherztelbe

Und was soll ich sagen? Ich bin schwer begeistert! Fast hätte ich es geschafft, dass maritime Feeling auf meinen Balkon zu holen.

Naja FAST, weil … ich eine Freundin habe, die sich auch das oben beschriebene Haus wünscht & ebenso gerne wie ich am Meer ist. Wie kann ich da das Windlicht behalten? Verschenken macht doch viel mehr Freude, vor allem, wenn man es mal abseits von Geburtstagen und Festtagen macht. Einfach mal so!

Windlicht maritim DIY Idee RheinherztelbeWindlicht maritim DIY Idee Rheinherztelbe

Ich hab ja auch noch gefühlte 57m Docht übrig, warum nicht ein zweites Windlicht machen?

Wie holt ihr euch den Sommer nach Hause? Gibt es Deko-Kram an dem ihr nicht vorbei gehen könnt? Vielleicht ein Badeflamingo für den Pool oder riesige Lampions?

& da ich heute mal „in echt am Meer“ in Sankt Peter Ording in der „Zweiten Heimat“ bin, werde ich mal schauen , ob ich nicht für das nächste Windlicht ein paar Muscheln oder Seesterne finde. Auf geht`s!

Habt einen wunderbaren Dienstag,

liebe Grüße vom Sonnendeck,

 

 

 

 

Ich verlinke diese DIY Ideen gerne auch bei den Kreativas , Handmade on TuesdayDienstagsdinge und dem Creadienstag!

Bodyscrub + Upcycling Waschhandschuhe | DIY Idee zum Muttertag

{Memo an meine Mutter : Achtung Spoiler 😉}

Ich hatte schon immer ein Faible für Shampoos und Duschgels. Ich finde nichts schöner, als morgens frisch geduscht in den Tag zu starten. Und wenn dann die Haut noch den ganzen Tag duftet – einfach perfekt. Oft genug vergesse ich morgens ohne Parfum aus dem Haus zu gehen und freue mich dann, wenn meine Haut den ganzen Tag die Frische des Morgens konserviert.

Ich gehöre aber leider auch zu den Menschen, die gerade an den Beinen, Händen und Füßen zu extrem trockener Haut neigen, die in den Wintermonaten sträflich vernachlässigt wird. Höchste Zeit das zu ändern! Denn schon ganz ungeduldig warten die Birkenstocks & Co. wieder darauf ausgeführt zu werden.

Gott sei Dank lassen sich alte und trockene Hautschüppchen im Nu mit einem selbstgemachten Bodyscrub entfernen. Das Beste daran ist … bei jeder Anwendung könnt ihr den Duft variieren 😉

Und da man schöne Dinge ja bekanntlich teilen soll, verschenke ich in diesem Jahr eine Extraportion Pflege zum Muttertag. Das selbstgemachte Bodyscrub läßt sich schön verreiben und nach dem Abspülen bleibt ein zarter Ölfilm zurück, der samtig nach Kokosöl und Rosen duftet. Wunderbar!

Muttertag_DIY_Bodyscrub_rheinherztelbe
 

Bodyscrub mit Rosenduft

Für eine Anwendung benötigt ihr:

  • 1 EL rosa Himalaya Salz
  • 1 EL grobkörniges Meersalz
  • 1 EL geschmolzenes Kokosöl
  • einige Tropfen Wildrosenöl (nach Belieben)
  • 1 Gläschen mit Schraubverschluss
  1. Alle Zutaten mit einer Gabel kräftig mischen und in ein Gläschen mit Schraubverschluss einfüllen.

Muttertag_2_DIY_Bodyscrub_rheinherztelbe

Das Bodyscrub ist durch die Beigabe des Meersalzes schön körnig und sollte am Besten, statt mit einem Schwamm, mit einem Waschhandschuh aufgetragen werden. Diese lassen sich kinderleicht auch aus einfachen Seifentüchern herstellen. Mit einer Kordel oder einem Band als Schlaufe bleiben diese auch immer am richtigen Platz hängen.

Muttertag_5_DIY_Upcycling Waschhandschuh_rheinherztelbe

 

Upcycling Idee Waschhandschuhe
  • 3 Seifentücher 30 x 30cm
  • Baumwoll-Stoffreste für Herz + Stern
  • Stoffstreifen 5 cm x 30 cm
  • Vlieseline dünn
  • Schnittmuster Herz oder Stern
  • Lineal
  • Sprühfixierer von Prym
  • Bänder oder Kordeln für die Schlaufen
  • passendes Garn
  • Stecknadeln
  1. Die Seifentücher habe ich jeweils am unteren Ende auf eine Länge von 22cm zugeschnitten (inclusive. 1 cm Nahtzugabe)
  2. Dann den Frotteestoff der Länge nach mittig falten. Diesen Bruch einmal bügeln (dient als Orientierungshilfe für die Applikation)
  3. Zeichne ein Herz oder einen Stern nach Belieben auf dem Baumwollstoff auf und schneide diese zu. Gleiches gilt auch für den Stoffstreifen falls ihr nur das untere Ende eures Waschhandschuhs farbig gestalten möchtet.
  4. Auf die Rückseite von Stern oder Herz Vlieseline aufbügeln und mit Spühfixierer auf den Waschhandschuhen anbringen.
  5. Stoff und Stern können nun mit einem Zickzack-Stich appliziert werden.
  6. Für das Anbringen des Stoffstreifens den Baumwollstoff 1 cm am obigen Rand umbügeln, auf den Frotteestoff legen und fest steppen.
  7. Die Frotteestoffe jeweils der Länge nach mittig rechts auf rechts falten und mit einem Geradstich die untere Öffnung verschließen.
  8. Die Seitennaht kann nun auch geschlossen werden, dabei ist aber zu beachten, dass die Kordel zum Aufhängen mit eingenäht werden muss. Die geschlossene Rundung der Schlaufe liegt dabei nach innen.
  9.  
    Muttertag_3_DIY_Bodyscrub_rheinherztelbeMuttertag_4_DIY_Upcycling Waschhandschuh_rheinherztelbe

    Fertig ist mein DIY Paket zum Muttertag!

    Zum Glück habe ich mir selbst auch noch eine große Portion Bodyscrub fertig gemacht. Ach, wie freu ich mich jetzt auf den Rosenduft morgens unter der Dusche. Und wie sieht es bei euch aus? Seid ihr eher zum Blumenladen unterwegs oder bastelt ihr was selber?

    Ich bin gespannt,

    liebe Grüße.

     

     

     

    Ich verlinke diese DIY Ideen gerne auch bei den Kreativas , Handmade on TuesdayDienstagsdinge und dem Creadienstag!

Eihorn goes Coachella | dem Einhorn Trend verfallen

Alle sind im Einhorn Fieber. ❤️🦄. Bis auf ein ein selbstgebasteltes Karnevalskostüm (oooooh war das niedlich), ein paar Postkarten und einen Anspitzer konnten wir in den vergangenen Monaten eigentlich sehr gut dem Einhorn-Trend Paroli bieten. Aber spätestens als das DIY Paket „Eggy the Eihorn“ der Firma Noch bei uns eingetrudelt ist, war es um uns geschehen. Zwar habe ich es erst am Ostermontag geschafft, die lustigen Eihörner zu fertigen – aber es hat eine Riesenfreude gemacht. Schnell waren alle Bastelvorräte über den gesamten Tisch verteilt, um die Eihörner hippiemäßig zu stylen.

Ursprünglich war alles nur als Instagram-Challenge (#eihorn_Challenge) geplant und aber da die kleinen Dinger so fotogen sind, wollte ich euch die Bilder auch hier zeigen.

 

Eihorn goes Coachella

Unsere Eihörner haben wir partytauglich gestylt mit jeder Menge Glitter und Blumenkränzen! Perfekt, um durch die diesjährige Festivalsaison zu tanzen.

Verwendetes Material:

  • DIY Paket Eggy the Eihorn
  • Goldfolie von verspeisten Osterhasen, um Hörner und Haare zu drehen,
  • Taschentuchpapier mit Glitzernagellack angemalt und zu Hörnen weiterverarbeitet
  • eine Schleife vom Schoko-Osterhasen
  • bunte Holzperlen an einem Band aufgereiht
  • pinkfarbene Pfeifenreiniger für den Irokesen-Haarschnitt
  • Klebestifte
  • Lackmarker
  • jede Menge Blumen

Hier kommt die Party-Crowd:

Eihorn goes Coachella _einhorn_DIY_rheinherztelbe_1Eihorn goes Coachella _einhorn_DIY_rheinherztelbe_5 Eihorn goes Coachella _einhorn_DIY_rheinherztelbe_4

Damit ist jetzt auch ganz hochoffiziell die Festivalsaison 2017 eingeläutet!

Wie sieht es bei euch aus, wart ihr schon mal auf einem Festival? Ich muss ja gestehen, dass ich noch nie auf einem gewesen bin, weil ich mich immer ein wenig vor dem Zelten drücke möchte. Aber vielleicht sollte ich es mal antesten? Vielleicht ist es ja doch meins, so wie mit dem Karneval?

Mal schauen, zum Glück ist der Sommer ja noch laaaang. Über Festivaltipps wäre ich dankbar 🙂

Liebe Grüße,

 

 

 

Ich verlinke diese DIY Idee gerne auch bei den Kreativas , Handmade on TuesdayDienstagsdinge und dem Creadienstag!

Ein herzlicher Dank an dieser Stelle an Sebastian von der Firma Noch für die Zusendung des DIY Paketes und an Steffi und Moni von Decorize für die Ideenentwicklung von Eggy.

Hey ihr Hasen | DIY Idee Hasenkissen

Zu Ostern bricht ja bekanntlich überall das Hasenfieber aus .. aber nicht nur zur Osterzeit stehen bei uns die süßen Hoppeltiere ziemlich hoch im Kurs. Wir sind einfach verliebt in diese schönen Tiere. Am liebsten würden wir uns selber einen ganzen Hasenstall halten, aber da scheitert es leider am Platz und an der Zeit. Aber was spricht eigentlich gegen ein Hasenkissen? – Natürlich nix! Aber es sollte schon eine gewisse Größe haben und natürlich laaange Hasenohren.

Wollt ihr auch eines? Dann mal schnell die Nähmaschine rausgeholt !

Titelbild_Hasenkissen_RheinHerztElbe

 

DIY Idee Hasenkissen | Kissen für Kids

Ihr benötigt hierfür:

  • 1 Kissen Durchmesser 40 cm
  • 45 x 130 cm grauen Stoff für Gesicht + Ohren
  • 20 x 15 cm weißen Stoff für Ohr
  • 20 x 15 cm rosa Stoff für Innenohr
  • 30 x 40 cm Vlies Vildona Kräftig
  • passendes Garn
  • Stecknadeln
  • Textilstift schwarz

Die Stoffangaben sind Höhe x Breite.

Anleitung:

  1. Aus dem grauen Stoff zwei Kreise zuschneiden mit einem Durchmesser von 43 cm für die Kissenhülle.
  2. 2x Ohren grau (siehe Schnittmuster Hasenohren zuschneiden), 2x Ohr innen weiß, 2x rosa Innenstoff, sowie 2x Vlies in der Größe der grauen Hasenohren ausschneiden.
  3. Den Vlies auf den grauen Stoff nach Herstellerangaben bügeln.
  4. Das rosafarbene Innenohr auf dem weißen Stoff applizieren.

Hasenkissen_RheinHerztElbe_DIY_1

  1. Den grauen Stoff rechts auf rechts auf den weiß/rosa Stoff legen und mit einem Geradstich befestigen.

Hasenkissen_RheinHerztElbe_DIY_2

  1. Das Hasenohr wenden.

Hasenkissen_RheinHerztElbe_DIY_3

  1. Die Seiten jeweils 1,5 cm zur Mitte umklappen und knappkantig feststeppen, so erhalten die Hasenohren ihre typische Form.

Hasenkissen_RheinHerztElbe_DIY_4

  1. Auf ein kreisrundes graues Kissenteil ein süßen Hasengesicht eurer Wahl mit einem Textilmarker zeichnen.
  2. Die beiden Kissenteile rechts auf rechts legen, die Hasenohren zwischen den beiden Stofflagen positionieren und vernähen. Achtet darauf eine Wendeöffnung von 10cm zu behalten. Nach dem Nähen, den Stoff wenden.
  3. Das Kissen in die Kissenhülle stecken und die Wendeöffnung schließen.
  4. Fertig ist der neue Kuschelfreund.

Hasenkissen_RheinHerztElbe_DIY_5

Ist das Kissen nicht Zucker? Am liebsten hätten wir es ja gar nicht mehr hergegeben. Aber da Kuschelfreunde super gut Tränen trocknen können und Geister in der Nacht verscheuchen, oder aber auch der beste Begleiter für lange Reisen sein können, hatten wir auch zu Ostern die Idee dieses Hasenkissen in kleine Kinderhände weiterzugeben.

Aber – mmmh… irgendwie finden wir das Kissen ja selber toll und so ein wenig Abschiedsschmerz ist auf jeden Fall geblieben… vielleicht sollten wir uns ganz schnell ein neues nähen?! Ausreichend Stoff haben wir ja noch vorrätig! Also ran an die Hasen … fertig…Los.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,

 
 
 
 

Zu Gast bei Katrin von Soulsistermeetsfriends

Dieser Beitrag ist für die schöne Kampagne „Endlich Frühling! Das große DIY Lieblingsblogger Event“ entstanden. Danke, liebe Katrin, dass wir dazugehören ❤️ dürfen. Folgende Gäste haben auch bei dem Blogger Event teilgenommen:

Renate von Titatoni – Papierblumen in Pastellfarben

Maike & Jutta von Kreativfieber – Hasen Kressetöpfchen mit Handlettering

Jule & Evi vom crafty neighbours club – Blumengrüße gut verpackt

Ioana von miss red fox – Moos Ostereier

Rebekka & Jenni von Rhein herzt Elbe

Moni & Steffi von Decorize  – Veröffentlichung folgt noch

&nbsp

Babygeschenke selber nähen | DIY Knistertuch

Seit Kindertagen ist es bei uns eine schöne Tradition, dass wir uns gegenseitig zum Osterfest eine Kleinigkeit schenken. Das ist auf keinen Fall etwas Großes, sondern vielmehr ein kleiner Wunsch,  den man ganz nebenbei aufgeschnappt hat. Das kann mal das liebste Shampoo oder Duschgel sein, ein Buch oder ein Kinobesuch.

Aber was schenkt man Babys zum Osterfest oder werdenden Müttern?

Ich habe mich in diesem Jahr für ein Knistertuch entschieden, weil sich dieses mit wenigen „Nähzutaten“ und geringem Zeitaufwand – unter 2 Stunden – ganz wunderbar selbst herstellen läßt. Zudem kann man statt der teuren Knisterfolie auch einfach ein Stück Bratenschlauch verwenden. Das knistert ebenfalls richtig gut und ist auch waschbeständig.

 

Knistertuch_DIY_rheinherztelbe_6

 

Für das Knistertuch benötigt ihr:

 

  • Stoff für die Vorderseite, 25x25cm
  • Stoff für die Rückseite, 25x25cm
  • Vlieseline dünn, 25x25cm
  • Brat-Schlauch, 25x25cm
  • Nicki Stoff, 6x15cm
  • Filz, waschbar 20x20cm (für den Elefanten)
  • Stoffreste (für das Elefantenohr und Herz)
  • Sprühfixierer von Prym
  • Nach Belieben Bänder und Kordeln
  • Passendes Nähgarn, Stecknadeln, Schere

Materialbild_Knistertuch_RheinherztElbe

    1. Den Stoff für die Vorder-und Rückseite entsprechend zurechtschneiden. Die Angaben enthalten bereits eine Nahtzugabe von 1cm an jeder Seite.
    2. Die Vlieseline nach Anleitung auf den Stoff für die Rückseite aufbügeln.
    3. Aus dem Filz einen Elefanten ausschneiden. Diesen mit Sprühfixierer auf dem Stoff (Vorderseite) befestigen und mit einem Steppstich annähen. Ebenso mit dem Herz und dem Ohr verfahren. Diese habe ich allerdings dann mit einem Zick-Zack-Stich verziert.

Knistertuch_DIY_rheinherztelbe_1

    1. Den Nicki Stoff in der Länge rechts auf rechts falten, so dass ihr einen schmalen Schlauch erhaltet. Am oberen, sowie am seitlichen Rand verschließen und wieder auf rechts drehen.

Knistertuch_DIY_rheinherztelbe_2

    1. Am verschlossenen Ende einen Knoten machen.
    2. Für das Knistertuch nun, die beiden Stoffe für Vorder-und Rückseite rechts auf rechts zusammenlegen. Den Brat-Schlauch an der „Vlieseline-Seite“ anbringen, so dass dieser nachher unter allen Stoffen auf der Nähmaschine liegt. Zwischen die beiden Stoffe die Bänder, den Nicki-Streifen und die Kordeln nach Belieben platzieren. Nun kann alles vernäht werden.

Knistertuch_DIY_rheinherztelbe_3

    1. Achtet jedoch darauf, eine Wendeöffnung von ca. 10 cm zu lassen. Vor dem Wenden noch die Bratenfolie ein paar Mal einschneiden, damit später keine Erstickungsgefahr droht, fall sich das Baby das Knistertuch auf das Gesicht legt. Die Stoffe wenden und das Wendeloch verschließen.
    2. Jetzt kann geknistert werden 🙂

Knistertuch_DIY_rheinherztelbe_4

 

Habt ihr noch weitere Ideen, was man zur Geburt verschenken sollte? Was läßt sich spielend basteln und versprüht Freude und Charme? Vielleicht sollte ich mich doch noch an eine Babydecke wagen? Oder eher mal ein einfaches Schnittmuster für einen Strampler ausprobieren? Also, an Stoffresten mangelt es hier nicht 😉

A propos Geschenke zum Osterfest:

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass ich zu einem Osterfest endlich die langersehnte Kassette  „Violator“ von Depeche Mode geschenkt bekommen habe. Boah, ich hab mich gefreut, wie eine Schneekönigin und die Kassette lief hoch und runter – ohne Unterlass. Und unterwegs natürlich im Walkman. Schließlich gehörte auch zu jeder neu erstandenen Kassette die ewige Angst vorm Bandsalat im Kassettenrecorder. Nix da mit iTunes und ewigen Downloads … Kaum vorstellbar in der heutigen Zeit!

Ich wünsche euch eine tolle Vor-Osterwoche,

 

 

 

Die verwendeten Stoffe habe ich bei Stoff & Stil gekauft.

Ich verlinke diese DIY Idee gerne auch bei den Kreativas , Handmade on TuesdayDienstagsdinge und dem Creadienstag!

Wir feiern Ostern | DIY Ideen für Ostereier

„Habt ihr Lust mit mir ein paar Ostereier zu begrasen?“ Wenn man seine Freundinnen fragt, ob sie Lust auf einen Bastelnachmittag haben und ganz nebenbei von begrasten Ostereiern spricht, dann kann man sich sicher sein, ein paar runzelnde Stirnfalten betrachten zu können 🙂

„Was möchtest Du machen?“

„Na, Ostereier begrasen – das ist doch logisch“.

Begraste Ostereier

 

Denn als ich die Bastelanleitung der Firma Noch kreativ entdeckt habe, wollte ich auch unbedingt flauschige Ostereier gestalten. Es sieht in der Tat aus, als wäre eine dünne Grasoberfläche aufgetragen worden! Ganz wunderbar, was sich alles mit dem Zubehör für den Modelleisenbahnbau machen läßt! Hätte ich DAS als Kind schon gewußt, dann wäre bestimmt das ein oder andere Teilchen aus der HO-Bahn meines Vaters entfremdet worden. Dann hätte es keine Städte und Wälder auf Spanplatten gegeben, sondern geschmückte Kartonschachteln oder Schneelandschaften im Bücherregal!

Kleiner Tipp: Die Eier sollten schon am Vortag vorbereitet werden, damit die Oberfläche ausreichend Zeit zum Trocken hat. Wir haben die Ostereier mit Bändern, Hasenohren und Buchstabenschmuck verziert. Mit normalem Haushaltskleber hält alles ganz sicher.

Rheinherztelbe_DIY Idee Ostereier Rheinherztelbe_DIY Idee Ostereier Rheinherztelbe_DIY Idee Ostereier

Wie das mit dem Begrasen funktioniert? Eine ausführliche Bastelanleitung ist als Video verfügbar:

(Quelle: YouTube)

 

Ostereier mit Buchstabenschmuck

 

Als Sammlerin von jeder Menge Sprüche Postkarten, konnte ich natürlich nicht diesem Trend widerstehen. Mit Alleskleber lassen sich die Schmucksteine einfach befestigen. Rundherum mit einem Permanent – Marker entweder lustige Punkte tupfen oder aus etwas weißem und rosafarbenen Bastelkarton Hasenohren zuschneiden und am Ei befestigen. Damit die weißen Hasenohren auch auf das Ei geklebt werden können ca. 1,5 cm Klebefläche umklappen. Je stabiler der Karton ist, desto besser halten die Ohren. Schnell waren Statements wie „Happy Easter“ und „Hey du Hase  – ab ins Nest“ gefunden.

 

Ostereier mit Garnquaste

 

Eier ausblasen und gründlich mit Spülmittel reinigen. Die Quaste ist leicht hergestellt, in dem mit ausreichend Garn ein Gabelkopf umwickelt wird. Vor dem Abziehen der Schlaufe einen Faden auf einer Seite der Quaste durchführen. Dieser dient als Haltefaden. Die Quaste abziehen und das Garn langziehen. Das untere Ende durchschneiden.

Den Haltefaden an einem Streichholz festbinden und durch das Loch an der dickeren Eiseite im Inneren befestigen. Das Ei mit goldfarbenen Punkten verzieren.

Es macht doch einfach so viel Spaß gemeinsam zu basteln, dass wir gar nicht die Zeit bemerkt haben. Im Nu waren etliche Stunden verflogen  – und wir hatten, jeder für sich, die schönsten Osterideen für uns umgesetzt.

Was sind eure absoluten Ostereier-Basteltricks? Wie verschönert ihr euch das Heim?

Ich bin gespannt auf eure Ideen,

habt einen wunderbaren Start in dieses Wochenende.

 

#12giftswithlove | Verpasse Deiner Geschenkbox ein individuelles und persönliches Outfit – mit Deinen eigenen Fotos!

Es ist erst ein paar Monate her, dass ich mit Rebekka in New York gewesen bin.  Die Erinnerungen müssten daher eigentlich alle noch total präsent sein. Sind sie aber leider nicht. Das kommt vermutlich daher, dass man im Alltag gar nicht immer die Zeit hat, in Erinnerungen zu schwelgen. Aber die sollte man sich zwischendurch einfach mal nehmen. Schließlich kann man dadurch auch ungemein viel Kraft tanken.

Aus diesem Grund habe ich mich im Rahmen der Aktion #12giftswithlove von Ioana vom Blog miss red fox dazu entschieden, Rebekka Erinnerungen an unseren gemeinsamen Urlaub zu schenken. Bei der genannten Aktion  stellen seit Anfang des Jahres jeden Monat zahlreiche Blogger tolle DIY-Geschenkverpackungen zu unterschiedlichen Themen vor.  Jeder Monat hat dabei ein spezielles Motto – und diesen Monat ist es das Thema „Fotos“.

Aber wie verschenkt man am besten Erinnerungen? Ich habe mir überlegt die unterschiedlichen Erinnerungsstücke an die Reise in einer Geschenkbox zu sammeln. Egal, ob es sich dabei um besonders schöne Fotos, Eintrittskarten oder vielleicht auch einfach nur die Subway-Tickets handelt. Eine Box, die man immer wieder gerne hervorkramt und über dessen Anblick man sich auch immer wieder erfreut, wenn man sie im Regal erblickt! Und was eignet sich da besser als eine individuell gestaltete Geschenkbox – mit eigenen Fotos!

Geschenkbox mit Fotos selbst gestalten

Dazu braucht Ihr:

1 Geschenkbox

Eure Lieblingsbilder auf Druckerpapier ausgedruckt

1 Klebestift

1 Schere

Anleitung:

  1. Das Gestalten einer eigenen Geschenkbox mit Fotos ist wirklich kinderleicht. Zuerst sucht Ihr Euch die Lieblingsbilder aus, die auf die Box geklebt werden sollen.
  2. Messt die Geschenkbox aus, damit Ihr die benötigte Größe des Bildes kennt. Berücksichtigt dabei einen Zentimenter mehr einzuplanen, damit ihr das Bild an den Rändern der Box nachher noch umschlagen könnt.
  3. Anschließend kopiert Ihr die Bilder aus der jeweiligen Datei auf Eurem Computer in ein Word-Dokument und skaliert es auf die richtige Größe
  4. Druckt diese Bilder auf Eurem Drucker aus. Entweder in Farbe oder auch in schwarz-weiß.
  5. Schneidet anschließend die Bilder aus und beklebt die entsprechenden Flächen mit dem jeweiligen Bild.
  6. Damit Eurer Karton auch schöne Ecken hat, schneidet das überstehende Bild jeweils bis zur Ecke des Kartons ein, damit es umgeklappt werden kann.
  7. Ihr könnt dabei so viele oder so wenige Bilder auf den Karton kleben, wie Ihr möchtet!

Natürlich kann man so eine Box nicht nur für Erinnerungsstücke basteln. Schließlich gibt es die Boxen in vielen unterschiedlichen Größen, so dass man auf diese Art auch andere Geschenke jederzeit an den oder die Glückliche übergeben kann. Das ist dann mal was ganz anders als das herkömmliche Geschenkpapier!

…jetzt hoffe ich nur noch, dass sich Rebekka auch darüber freut! 😉

Alle DIY Ideen des Monats März findet Ihr übrigens unter diesem Link.

Für noch mehr DIY Geschenkideen aus der Aktion #12giftswithlove schaut doch auch mal bei folgenden Blogs vorbei:

Januar-Thema „schwarz weiß“

Monika von Mo’Beads

Rosy von Love Decorations

Julia von Auf der Mammilade|n Seite des Lebens

Februar-Thema „Kraftpapier“

Julia von Auf der Mammilade|n Seite des Lebens

Vanessa von Frollein Pfau

Kim von SirHenry’s

Judith von Frau Liebling

 

Für Spätzünder | Last Minute DIY Adventsschmuck

Thanksgiving und die Vorweihnachtszeit in New York haben uns wirklich in ihren Bann gezogen!

Es war ein wunderschöner Urlaub mit vielen unvergesslichen Momenten. Jetzt gilt es die 500 Bilder zu sichten 🙂 Ach herrlich – so viel schon einmal vorab: wir möchten unbedingt wieder nach New York! Vielleicht nicht im nächsten oder übernächsten Jahr, aber wenn… dann reisen wir im Frühjahr oder im Spätsommer, denn die Kälte in New York ist uns in die Knochen gezogen! Bilder und Tipps von der Reise folgen in den kommenden Wochen! Versprochen!

Aber nach dem Überfluss an bunten Lichtern und Weihnachtsbeleuchtung der Metropole wollte ich in diesem Jahr unbedingt einen eher reduzierten Adventsschmuck in den klassischen Farben weiß – rot – grün mit etwas Tannengrün und Moos. Und da wir erst am vergangenen Freitag aus dem Urlaub zurückgekehrt sind, blieben für die Vorbereitung auf den ersten Advent auch nur 20 Minuten 😉

Last Minute DIY Idee: Adventsschmuck mit Tassen und Metallringen

adventsschmuck_diy_klassisch_2_rheinherztelbeadventsschmuck_diy_klassisch_rheinherztelbe_1

Für unseren Adventsschmuck habe ich die folgenden Utensilien besorgt:

  1. Die Tassen mit Moos befüllen und mit Tannenbäumen sowie Steckpilzen schmücken. Eine Kerze drapieren – fertig!
  2. Den Metallring nach Belieben mit Moos und roten Beeren verzieren. Diese werden mit Basteldraht am Metallring befestigt. Mit Tannengrün ergänzen. Mittig den Kerzenbaumhalter am Metallring anklemmen. Mit etwas Heißkleber einen Tannenbaum fixieren und eine entsprechende Kerze in die Halterung setzen.

adventsschmuck_klassisch_diy_3_rheinherztelbeadventsschmuck_klassisch_4_diy_rheinherztelbe

Mir gefällt in diesem Jahr unsere Adventsdeko richtig gut und mal schauen, vielleicht werde ich dann bis zum 4. Advent 4 Tassen gefüllt bei uns auf dem Wohnzimmertisch stehen haben! Ganz so wie es passt  – und ohne viel Stress!

Einen wunderbaren Dienstag,

Rebekka-Unterschrift

 

 

 

Wir verlinken diese DIY Idee gerne auch bei den Kreativas , Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge und dem Creadienstag!

DIY Polaroid-Rahmen für Bilder | Dieses Jahr verschenken wir Erinnerungen

Wir kennen immer mehr Familien bei denen keine Geschenke mehr unter dem Weihnachtsbaum liegen. Zumindest für die Erwachsenen. Auch wenn wir verstehen können, warum andere so entscheiden, sind wir froh, dass das bei uns in der Familie nicht so gehandhabt wird. Obwohl wir auch nicht diejenige sind, die schon Anfang November einen Haken an die Wunschzettel machen können.

Unser schlechtes Zeitmanagement zwingt uns leider auch oftmals dazu in der letzten Minuten in der völlig überfüllten Innenstadt die letzten Kleinigkeiten zu besorgen. Aber hey, wenn wir dann an Heiligabend das Lächeln des anderen sehen, dann war das den Stress und den Weihnachtskoller in der Stadt doch wert! Findet Ihr nicht auch?

Weihnachten ist nunmal die Zeit des Schenkens. Leider rücken aber heutzutage Geschenke mit persönlichem Bezug immer weiter in den Hintergrund. Der finanzielle Wert eines Geschenkes scheint wichtiger zu sein als die Bedeutung, die dahinter steht. Das möchten wir versuchen zu ändern!

Daher haben wir für Euch heute eine tolle Weihnachts-DIY-Idee, die schnell gemacht ist und den Eltern, der Oma oder auch der besten Freundin mit Sicherheit Freude bereiten wird. Denn wir finden es gibt nichts Schöneres als an schöne Momente erinnert zu werden.

Persönlich sind wir Fans von Polaroid-Bildern. Wer wollte früher nicht auch immer eine Polaroid-Kamera haben? Wir erinnern uns noch zu gut daran, wie man gespannt das Bild in der Luft gewedelt hat, bevor das Endergebnis sichtbar wurde. Irgendwann lösten jedoch die Digitalkameras die Polaroids ab. Unsere Liebe zum Polaroid aber ist geblieben. Und deswegen bringen wir unsere Fotos einfach in das richtige Format.

Und so ist jede Erinnerung eingerahmt in unsere Lieblingsfarben!

DIY Idee: Polaroid-Rahmen selbstgemacht

polaroidrahmen_1

 

Was Ihr dazu benötigt:

  • Tolle Erinnerungs-Fotos in einem quadratischen Format (wir haben für dieses DIY die Bilder über cheerz entwickeln lassen)
  • eine Sperrholzplatte (oder mehrere – hängt von der Anzahl Eurer Bilder ab)
  • eine kleine Holzsäge
  • Lineal und Bleistift
  • Klebstoff
  • Farbe zum Anstreichen den Rahmens
  • Klebstoff
  • Bilderösen zum Kleben

 

polaroidrahmen_2

sparklingchristmas-rheinherztelbe-polaroidrahmen_2

 

  1. Übertragt die Maße des Polaroidrahmens auf die Sperrholzplatte.
  2. Zeichnet die Abmessungen des Bildausschnittes auf eurem Wunschfoto an. Plus einer Zugabe an den Seiten von jeweils 0,5 cm, damit ihr dieses später am Rahmen befestigen könnt.
  3. Sägt zuerst aus der Sperrholzplatte den fertigen Rahmen aus und schneidet anschließend das eingezeichnete Foto-Format aus.
  4. Jetzt könnt Ihr den Rahmen in Eurer Wunschfarbe anstreichen.
  5. Sofern der Rahmen getrocknet ist, klebt Ihr auf der Rückseite das Foto fest.
  6. Jetzt nur noch die Bilderöse ankleben und die schönen Erinnerungen sind fertig, um als Geschenk verpackt zu werden.

 

polaroidrahmen_3

 

Dieses DIY ist übrigens unser Beitrag zur #SparklingChristmas Bloggerrunde. Denn es gibt nichts Schöneres als in der Vorweihnachtszeit mit Freunden in einer großen Gruppe kreativ zu sein. Welche Blogs noch daran teilnehmen und Euch den ganzen November über mit tollen Ideen und DIYs versorgen, findet Ihr am Ende des Posts. Schaut doch auch bei Ihnen mal rein! Wir sind uns sicher, ihr werdet noch viele weitere DIY-Ideen für Euch entdecken!sparkling_christmas

Und als krönenden Abschluss dieser weihnachtlichen Bloggerrunde wird es ein tolles Ebook zum Download ab Ende November für Euch geben, in dem alle Ideen der teilnehmenden Blogs noch einmal zusammengefasst sind.

Liebe Lou, an dieser Stelle nochmal vielen Dank für die Mühe, Liebe und Zeit, die Du in das Ebook investiert hast!!!!

craftyneighboursclub

decorize

doitbutdoitnow

Draußen nur Kännchen!

Fairy Likes

Fräulein Selbstgemacht

happyhomeblog

happyserendipity

hauptstadtpuppi

Kreativfieber

Malamü

Partyerie

Partystories

titatoni

Zwo:ste

Viel Spaß beim Stöbern!

unterschrift-150x150

Wir verlinken diese DIY Idee gerne auch bei den Kreativas und Handmade on Tuesday, und Dienstagsdinge, dem Creadienstag sowie dem Weihnachtszauber von Allie & Me!

Offline is the new luxury | DIY Idee

Für ein Wochenende den Stecker ziehen und das Internet, Internet sein lassen. Genau das habe ich am letzten Wochenende einfach mal gemacht! Mal so ganz ohne schlechtes Gewissen keine E-mails gecheckt und nicht stundenlang durchs Netz gesurft. Ok, einen kleinen Ausreißer hat es gegeben, nämlich ein hochgeladenes Bild bei Instagram  – aber ansonsten herrliche Ruhe!

Stattdessen gab es ein fröhliches Treffen mit Freunden an der Ostsee mit einem gemeinsamen Fernsehabend, einer Übernachtungsparty sowie jede Menge frischer Luft! Wie wunderbar entspannend das sein kann, fällt mir immer wieder auf, wenn ich zurück in Hamburg bin. Denn wenn wir an den Wochenenden durch unser kleines Dörfchen am Meer schlendern, gibt es kein Auto hupen und keine Warteschlangen an der Supermarktkasse – zumindest nicht im Spätherbst 🙂 Jetzt, wo die Saison wieder zu Ende geht, fühlt man sich dort manchmal schon richtig alleine.

Offline is the new luxury_Maasholm_rheinherztelbeoffline is the new luxury_maasholm_rheinherztelbe_2

Und genau das ist auch toll, denn so haben wir zumindest den Strand ganz für uns. Keine Menschenseele weit und breit. Und das bestimmt bis Ostern!

DIY Idee: Offline is the new luxury

Offline is the new luxury _ DIY_rheinherztelbeoffline is the new luxury_diy_rheinherztElbe_3

Ich gehöre definitiv zu dem Personenkreis, bei denen der Trend zum „Second Screen“ geht. Da werden schon die News auf dem Handy gecheckt, während nebenbei noch die Mails am Laptop beantwortet werden.

Und ich gebe auch offen zu, dass ich laut gejubelt habe, als in dem kleinen Fischerdorf endlich das Internet verbessert wurde. Aber ab jetzt werde ich mich bewusst dazu ermahnen öfter mal abzuschalten.

Und eine perfekte Erinnerungsstütze dafür ist unsere DIY Idee der Woche <3!

Verwendet habe ich:

  • 1 Rahmen Ribba von Ikea
  • eine alte Seekarte
  • ausgewählte Scrabble – Buchstaben „Offline is the new luxury“
  • Heißkleber
  • Schere
  • Lineal
  • Bleistift
  1. Die Seekarte (auf unserer war durch Zufall sogar unser kleines Dorf am Rand eingezeichnet) passend auf den Rahmen zuschneiden.
  2. Mit einem Bleistift und Lineal feine Hilfslinien auf der Karte aufzeichnen, die zur Orientierung beim Aufkleben der Buchstaben helfen.
  3. Die Scrabble-Buchstaben der Reihenfolge nach mit Heißkleber auf der Karte befestigen.
  4. In den Rahmen einlegen und diesen verschließen. Fertig!

Und da steht es jetzt in unserem kleinen Häuschen – passend zum Ahoi-Feeling!

offline is the new luxury _ DIY_rheinherztelbe_2

Mal ehrlich, eigentlich ist es doch gar nicht so schwer zwischendurch offline zu sein. Dann bleibt der PC abends halt hin und wieder aus, beim Kaffee trinken mit Freundinnen verschwindet das Handy in der Tasche und es werden ausnahmsweise keine Fotos für Instagram oder Facebook gemacht. Und statt stundenlang durchs Netz zu surfen, nimmt man sich lieber ein schönes Buch und macht es sich auf der Couch gemütlich. Aber Hand aufs Herz – wann wart ihr eigentlich das letzte Mal bewusst offline?

Ganz liebe Grüße,

Rebekka-Unterschrift

 

 

 

Wir verlinken wir diese DIY Idee gerne auch bei den Kreativas und Handmade on Tuesday, und Dienstagsdinge, sowie dem Creadienstag!