Kategorie

Allgemein

{Gewinnspiel} Ein Tag am Meer | Shopvorstellung Hello Sunday Holzbilder

Unter der Woche bin ich eigentlich immer im Stress. Es gibt so viele Dinge, die ich gerne erledigen möchte, dass die Zeit von Montags bis Freitags eigentlich nie dafür ausreicht, alle Punkte meiner Agenda zu erledigen! Der Tag müsste mindestens 48 Stunden haben! Wenn nicht noch mehr .. damit ich auch wenigstens mal zwischendurch die Füsse hochlegen kann 😉

Um so schöner ist es, wenn Freitag Abend die kleinen Reisetaschen ins Auto geworfen werden, wir auf die A7 biegen und uns Richtung Norden treiben lassen, am Autobahnkreuz Kiel vorbei, weiter über den Nord-Ostsee-Kanal, durch Eckernförde, über die Schleibrücke in Kappeln und weiter nach Maasholm!

Meine Lieblingstätigkeiten am Meer? Endlose Strandspaziergänge bei Wind & Wetter, mit dem Rad in die hiesigen Naturschutzgebiete fahren, mit Gizzy über den Strand tollen, mit unseren Nachbarn bis in die Nacht über die Gott und die Welt quatschen, ein Eis am Hafen essen oder einfach nur die ein- und ausfahrenden Schiffe beobachten!

{Gewinnspiel} Ein Tag am Meer | Shopvorstellung Hello Sunday Holzbilder{Gewinnspiel} Ein Tag am Meer | Shopvorstellung Hello Sunday Holzbilder{Gewinnspiel} Ein Tag am Meer | Shopvorstellung Hello Sunday Holzbilder{Gewinnspiel} Ein Tag am Meer | Shopvorstellung Hello Sunday Holzbilder{Gewinnspiel} Ein Tag am Meer | Shopvorstellung Hello Sunday Holzbilder{Gewinnspiel} Ein Tag am Meer | Shopvorstellung Hello Sunday Holzbilder{Gewinnspiel} Ein Tag am Meer | Shopvorstellung Hello Sunday Holzbilder{Gewinnspiel} Ein Tag am Meer | Shopvorstellung Hello Sunday Holzbilder

Und wenn dann noch die Sonnenstrahlen die Nasenspitze wärmen, dann ist es für mich der perfekte Tag am Meer und mein Herz wird ziemlich wehmütig, wenn ich am Ende des Wochenendes die Taschen wieder packen muss, um die Reise nach Hamburg anzutreten! Aber wer kennt Meerweh nicht?
 

Shopvorstellung: Schöne Holzbilder für dein Zuhause – Hello Sunday

 
Verliebt auf den ersten Klick hab ich mich in die beiden Holzbilder „⚓️Schön hier“ und „Yeah“ aus dem Hello Sunday Onlineshop:

Hello Sunday Holzbilder Rheinherztelbe 1

Diese werden aus Birkenholz (mit FSC-Zertifikat) in Österreich hergestellt! Und das Besondere ist, dass man das Druckbild auf der Oberfläche nicht spüren kann. Ich habe mich bei beiden Holzbildern für die Größe 10×10 cm entschieden, um diese als „Eyecatcher“ entweder auf die Bilderleisten im Wohnzimmer stellen zu können oder auch mal auf meinen Schreibtisch. So hole ich mir gleich noch mehr maritimes Wohlfühlstimmung ins Haus.

Das Sortiment an Holzbildern im umfasst eine umfangreiche Auswahl an Motiven, wie z.B. Blumen, Inspiration, Küste, Landschaft, Menschen und Typografie. Unter den coolen und ausgefallenen Designs ist garantiert für jeden Geschmack und jede Stilrichtung etwas dabei. Der Clou: alle Bilder können in vielen verschiedenen Größen bestellt werden.

Aber natürlich gibt es nicht nur Holzbilder bei Hello Sunday, sondern auch gerahmte Poster, Schneidebretter, Fleecedecken, Wanduhren, Dekokissen,Tische, Spiegel und Tassen.

Dieser Blogpost ist in Kooperation mit Hello Sunday entstanden. Das bedeutet, dass ich mir die beiden Holzbilder kostenfrei aussuchen durfte und zudem die Möglichkeit habe, einen 20€ Gutschein Shoppinggutschein für das gesamte Sortiment von Hello Sunday an eine/n glückliche/n Gewinner oder Gewinnerin weitergeben zu dürfen.

Was du dafür tun müsst?

Gewinnspiel

1 Gutschein à 20€ für den Onlineshop Hello Sunday

 

  1. Welches ist dein Holzbild Lieblingsmotiv? Wo würde dieses einen Platz in deinem Zuhause finden?
  2. Der Gewinner (die Gewinnerin) erklärt sich ausdrücklich mit der Nennung seines (Nick-) Namens einverstanden.
  3. Teilnahme ausschließlich per Kommentar unter diesem Blogpost. Solltet ihr anonym, d.h. ohne verknüpftes Konto mit gültiger Email-Adresse kommentieren, schreibe bitte unbedingt deine Email-Adresse mit in den Kommentar (gerne auch kryptisch: name[ät]anbieter[punkt]de), damit wir Dich erreichen können.
  4. Nur eine Teilnahme pro Person. Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Einverständniserklärung der Eltern.
  5. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  6. Den Gewinner/die Gewinnerin werden wir per Mail kontaktieren, um den 20€ Gewinncode für Hello Sunday zu übersenden.
  7. Sollte sich der Gewinner/die Gewinnerin nicht innerhalb von 5 Werktagen bei uns melden, werden wir den Gewinn neu verlosen.
  8. Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am Sonntag, den 3. September 2017 um 23.59 Uhr.

Die Daumen sind ganz fest für alle Teilnehmer gedrückt!

Liebe Grüße,

Produktbilder sind mir von Hello Sunday für diesen Blogpost zur Verfügung gestellt worden.
Vielen lieben Dank an Verena von MHdirekt für die schöne Kooperation!

Unterwegs in Olpenitz | Gewinnspiel mit NOVASOL

[enthält Werbung]

Ich bin für mein Leben gern unterwegs. Weniger in weit entfernte Länder, sondern viel mehr ins nähere Umland. Ich kann mich für Städtereisen ebenso begeistern, wie für ein Wochenende am Meer. Und es müssen auch nicht immer drei Wochen Urlaub sein, vielmehr sind es die vielen kleinen „Urlaube“ zwischendurch, die mich glücklich machen.

Dieses Wochenende waren wir wieder einmal an der Schlei unterwegs. Ich liebe diesen Landstrich im Norden, der für mich, obwohl ich dort SEHR viel Zeit verbringe, immer wieder neue kleine Entdeckungen bereithält.

Reiseglück nach Olpenitz

 

Nachdem es am vergangenen Sonnabend mittags aufgehört hatte zu regnen, wollte ich als erstes unbedingt an den Strand! Endlich wieder die Weite des Meeres anschauen und mit den Füßen ins Wasser tippen. Denn die Ostsee ist in diesem Jahr schon richtig warm.

Also nichts wie ab zum Weidefelder Strand in Olpenitz! Für alle Hundebesitzer ein richtig tolles Ausflugsziel. Von der ausgewiesenen Parkfläche sind es ca. 700m bis zum breiten und vor allem sauberen Hundestrand. Durch große Hinweisschilder wird darauf hingewiesen, wo der Hundestrand anfängt, so dass es keine „naserümpfenden“ Badegäste gibt, wenn die Hunde ganz aufgeregt am Strand herumtollen oder ihren Ball im Sand verbuddeln.

Wer ohne Hund unterwegs ist, kann natürlich auch einen Strandkorb am bewachten Badestrand mieten.

Olpenitz - Weidefelder Strand - Novasol - RheinherztelbeOlpenitz - Weidefelder Strand - Novasol - Rheinherztelbe

Olpenitz - Novasol - RheinHerztElbe

Olpenitz - Novasol - RheinherztelbeOlpenitz - Novasol - Rheinherztelbe

Olpenitz - Novasol - RheinHerztElbe

Knapp 1,5 Stunden von Hamburg entfernt, erreicht man problemlos Olpenitz in der Nähe von Kappeln. Auf dem Gelände des ehemaligen Militärhafens entsteht gerade das „Olpenitz – Resort“. Der Hafen wurde mittlerweile zu einem Yachthafen ausgebaut und rundherum entstehen Häuser mit tollem Blick auf die Schleimündung und die Ostsee.

Es muss traumhaft sein, mit der Kaffeetasse in der Hand am frühen Morgen die ausfahrenden Segler oder den Schleidampfer zu beobachten, der von Kappeln bis zur Schleimündung nach Schleimünde seine Route zieht. Natürlich könnte man auch mit einem Glas Wein abends am Hafen sitzen und die Wellen beobachten. Herrlich, oder?

Was mich sehr erstaunt hat, ist vor allem die Ruhe, die dieser Ort ausstrahlt. Obwohl dort schon einiges an Ferienhäusern entstanden ist, ist doch kein lautes Geräusch zu vernehmen. Ein Grund dafür war sicher, dass wir an einem Samstag zu einem Zeitpunkt zwischen Abreise der bisherigen und Ankunft der neuen Urlaubsgäste vor Ort waren oder aber auch, weil die Ferienregion Schlei einfach noch nicht so bekannt und somit nicht so überlaufen ist, wie manch anderes Urlaubsziel. Dadurch hat man hier sprichwörtlich noch seine Ruhe, kann die Seele baumeln und die Gedanken schweifen lassen.

Olpenitz - Novasol - RheinherztelbeOlpenitz - Novasol - RheinherztElbe

Olpenitz - Novasol - RheinherztelbeOlpenitz - Novasol - RheinherztelbeOlpenitz - Novasol - Rheinherztelbe

Habt ihr auch Lust auf einen Urlaub in einem Ferienhaus an der Ostsee? Dann könnt ihr die Ferienhäuser in Olpenitz ganz einfach über den Anbieter NOVASOL buchen oder euch natürlich auch noch viel ausführlicher über das Ostseeresort Olpenitz informieren! Das Allerbeste … in viele Häuser können auch bis zu 2 Haustiere mitgenommen werden.

 

 

Oder habt ihr vielleicht Lust in einem der vielen anderen Ferienhäuser von Europas größtem Ferienhausanbieter NOVASOL Ferien zu machen? Auf Island, in Dänemark, Spanien oder Zypern?

Dann macht mit bei unserem Gewinnspiel 🙂 , denn wir verlosen:

 

2x

1 Gutschein à 25€ für den Ferienhausanbieter NOVASOL  + Sommer-Sonnen-Handtuch von „DANSOMMER“

 

  1. Verratet uns euren #MeinUrlaubsmoment ! Was war eurer schönstes Urlaubserlebnis?
  2. Der Gewinner erklärt sich ausdrücklich mit der Nennung seines (Nick-) Namens einverstanden.
  3. Teilnahme ausschließlich per Kommentar. Solltet ihr anonym, d.h. ohne verknüpftem Konto mit gültiger Email-Adresse kommentieren, schreibt bitte unbedingt eure Email-Adresse mit in den Kommentar (gerne auch kryptisch: name[ät]anbieter[punkt]de), damit wir euch erreichen können.
  4. Nur eine Teilnahme pro Person. Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Einverständniserklärung der Eltern.
  5. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  6. Den Gewinner/die Gewinnerin werden wir per Mail kontaktieren, um den Versand abzustimmen.
  7. Sollte sich der Gewinner/die Gewinnerin nicht innerhalb von 5 Werktagen bei uns melden, werden wir den Gewinn neu verlosen.
  8. Der Gewinn kann leider nur innerhalb von Deutschland versendet werden.
  9. Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am Sonntag, den 16. Juli um 23.59 Uhr.

 

Nachtrag vom 20.07.2017:

Gewonnen haben die beiden Kommentare:

 

Ich wünsche euch ganz viel Glück & wer weiß, vielleicht treffen wir uns ja mal auf einen Kaffee in Kappeln an der Schlei? Dann verrate ich Dir auch gerne noch weitere Geheimtipps der Region!

 

Einen wundervollen Montag Abend wünsche ich euch,

 

Gerne verlinke ich diesen Post bei Katrins #Sonntagsglück auf Soulsistermeetsfriends !

{Werbung} My home is your hotel | das Make over Gästezimmer

Dieser Raum in unserer Wohnung hat schon so manches mitgemacht. Angedacht als Gästezimmer war er Büro, Abstellkammer, Fotostudio, Nähzimmer, wieder Rumpelkammer, Lagerplatz für unter der Woche eingekauftes Baumaterial für Maasholm und vieles mehr. Aber nie fertig für seine eigentliche Bestimmung – nämlich ein schöner Raum für Gäste, die uns in Hamburg besuchen kommen. Oder einfach mal ein Rückzugsort für Mädels-Quatschabende.

So habe ich mir zu meinem diesjährigen Geburtstag ein „Make-Over“ des Gästezimmers gewünscht. Es wurde gemessen und geplant, gezeichnet und ausgeräumt. Wir haben uns von vielen Dingen getrennt, die wir seit Jahren nicht mehr benutzt haben und alle Schränke und Schubladen mal ordentlich durchsortiert. Erschreckend, was sich alles ansammeln kann oder was man auch schon als verschollen geglaubt hat, wieder in den Händen hält.

 

My home is your hotel | Make over Gästezimmer

 

Ein paar „Must-haves“ sollte unser neues Gästezimmer jedoch haben:

  • ein schönes Bett, welches auch bei Pärchen-Besuch genug Platz für 2 Personen bietet
  • zusätzliche Schubladen-Staufläche für den Kofferinhalt (falls doch jemand länger als zwei Nächte bleibt)
  • ein schöner heller Teppich – entschieden haben wir uns für den Filzkugelteppich von Shirisha von Sukhi
  • ein DIY Holzkisten-Regal
  • Platz für meine neue Vita-Federlampe

Und was soll ich sagen … mein ❤️-mann hat alle Wünsche perfekt umgesetzt. Ich hoffe, dass sich alle Gäste zukünftig genauso wohl in dem neuen Gästezimmer fühlen, wie ich mich.

 

Make_over_Gaestezimmer_Sukhi_RheinherztElbe_3Make_over_Gaestezimmer_Sukhi_RheinherztElbe_4Make_over_Gaestezimmer_Sukhi_RheinherztElbe_5Make_over_Gaestezimmer_Sukhi_RheinherztElbe_8

 

Ich bin selbst ganz verliebt in unser neues Gästezimmer! Ich mag die neue Ruhe, die dieser Raum ausstrahlt und ertappe mich oft morgens dabei, dass ich in das „neue“ Zimmer blicke und selber kaum glauben kann, dass wir innerhalb von ein paar Tagen den Raum komplett umgekrempelt haben. Leider haben wir keine Vorher -Fotos gemacht! Egal, dass hätte uns eh niemand geglaubt, dass das der gleiche Raum ist ;-)!

 

Mein neuer Lieblingsteppich – Shirisha von Sukhi

 

Es gibt Kooperationsanfragen da macht das Herz einen Glückshüpfer. So war es auch bei mir, als ich die Mail der Firma Sukhi entdeckt habe, ob Jenny und ich nicht einen Filzkugelteppich testen möchten. Na klar möchten wir – vor allem wollte ich! Schon lange war ich auf der Suche nach einem handgefertigten Wollteppich in einem „Pure White“ Farbton. Ganz schlicht, ganz klassisch!

Was mir besonders an den Sukhi-Teppichen gefällt? Dass diese unter fairen Arbeitsbedingungen in Nepal produziert werden und dass an jedem Teppich eine kleine Karte mit dem Namen der Handwerkerin befestigt ist. Ich finde es schön zu wissen, dass mein Teppich in Handarbeit entstanden ist.

Die Filzkugel sind fest miteinander verbunden und ziemlich dick. Dadurch strahlt der Teppich viel Wärme aus. Am liebsten möchte man die ganze Zeit darauf barfuss darauf herumlaufen. Da ich zu den Personen gehöre,  die oft auf dem Fussboden sitzen, freue ich mich über die allergiefreien Filzkugeln. Elektrische Haare beim danach-an-die-Klinke-fassen ausgeschlossen durch das Naturmaterial aus Neuseeland.

Wer hätte das gedacht: der Teppich sieht von beiden Seiten gleich aus. Bedeutet für mich, sollte mal wirklich ein Fleck nicht durch etwas Seifenlauge oder Teppichreinigung zu entfernen sein, kann ich diesen einfach umdrehen und dem Bodenbelag eine zweite Chance geben! Für Hundebesitzer wie mich ein echter Vorteil!

 

Make_over_Gaestezimmer_Sukhi_RheinherztElbe_2Make_over_Gaestezimmer_Sukhi_RheinherztElbe_7Make_over_Gaestezimmer_Sukhi_RheinherztElbe_1Make_over_Gaestezimmer_Sukhi_RheinherztElbe_9

 

Wollt ihr mehr über Sukhi erfahren?

 

Gibt es auch einen Raum in eurer Wohnung oder eurem Haus, der dringend ein Make over gebrauchen könnte? Falls ja, was wären eure Must Haves?

Lasst mal hören, denn bei uns auf der „To-do Liste“ stehen noch das Wohnzimmer & das Schlafzimmer und ich bin dringend auf der Suche nach Inspirationen!

 

Habt einen wundervollen Dienstag,

 

 

 

 

Dieser Blogpost ist in Kooperation mit der Firma Sukhi entstanden, aber die Meinung zu diesem Teppich ist meine eigene! Und wenn ich könnte, würde ich euch alle einladen, um euch von der Qualität des Teppichs zu überzeugen.

Vielen lieben Dank liebes Sukhi Team für die tolle Zusammenarbeit für diesen Blogpost.

*Werbung* Die Hasen sind los | neuer Look mit Pixers

So langsam wird es Zeit, dass der Frühling einzieht, oder? Während ich mich im Januar meistens noch voll meiner Aufschieberritis hingebe (nein, ich bin nicht am 01.01. zum Fitnessstudio um die Ecke gelaufen und auch alle Diätpläne habe ich auf den März geschoben), hatte ich gleich mit dem 1.02. das unbändige Verlangen den Frühling bei uns einziehen zu lassen.

Pixers_RheinherztElbe_2_Bilder

Und so habe ich nach einem neuen frühlingshafteren Bild für unsere Esszimmer-Ecke gesucht. Gefunden habe ich dieses bei Pixers!

„Keep calm and follow the white rabbit“

Besonders gut gefallen hat mir, dass ich auch gleich den passenden schwarzen Holzrahmen dazu bestellen konnte. Somit kam das Poster von Pixers nach einer Woche bei uns perfekt in Schutzfolie verpackt an.

Pixers_RheinherztElbe_4_Bilder

Das Poster hat zugleich einen Platz auf unserem Sideboard bekommen! Auch wenn dieses vielleicht farblich nicht unbedingt zum Frühling passt, so gesellt sich doch gerne der Keramik-Osterhase mit den goldenen Ohren hinzu. Eingefangen unter einer Glashaube mit Moosbett!

Pixers_RheinherztElbe_6_BilderPixers_RheinherztElbe_7_BilderPixers_RheinherztElbe_1_Bilder

So erfreue ich mich an dem neuen cleanen Look in unserer Esszimmer-Ecke! Ok, die beiden Kisten auf der linken Seite denke ich mir mal kurz weg. Aber soviel sei verraten, dort warten schon die nächsten DIY-Projekte auf Fertigstellung! Yeah! Der Frühling ist gerettet!

Pixers_RheinherztElbe_5_Bilder

 

I`m Cool

Aber ein Hase kommt selten alleine, oder? Verguckt habe ich mich auch in das Leinwandbild „Kaninchen mit Sonnenbrille“. So ein cooler Hase muss einfach in einem Kinderzimmer hängen und so habe ich dieses wunderschöne Bild zusammen mit einem Stoffhasen gleich an eine liebe Freundin weiterverschenkt! Zur Geburt eines neuen Erdenbürgers eine schöne Geschenkidee, wie ich finde.

Pixers_RheinherztElbe_3_BilderPixers_RheinherztElbe_8_Bilder

Supersüß, oder? Schnell verpackt hat sich das Paket bereits auf die Reise gemacht!

Mich begeistert immer, wie schnell sich mit neuen Postern, Bildern oder aber auch Wandtapeten ein ganz neuer Look der Wohnung entstehen kann. Wie wäre es dann z.B. mal mit maritimen Bildern oder aber auch urban oder neuen Typografien? Es müssen ja nicht immer neue Möbel oder eine neue Farbe sein, um den Wunsch nach Veränderung zu erfüllen 🙂

Happy tuesday,

 

 

Wir schaffen Platz! Detox your home – Blogsale Januar

Für dieses Jahr habe ich mir etwas ganz fest vorgenommen: Platz zu schaffen! Und auch 2017 die lang gehegten Projekte Flur, Arbeitszimmer und (vielleicht) auch das Wohnzimmer anzugehen.

Das Projekt Flur haben wir in diesem Januar gestartet –  wir haben entstaubt und vor allem frischen Wind einziehen lassen! Wir haben gestrichen und gewerkelt – aber dazu im Februar mehr.

Viel mehr soll das Jahr 2017 unter dem Motto stehen „Detox your home“ !

Um hierfür einen Anfang zu machen, ist es an der Zeit die Schränke mal neu zu sortieren und sich von dem einen oder anderen Teil zu trennen.

Höchste Zeit für einen Blogsale!

 

Blogsale Januar _2017_Rheinherztelbe_1

2 Bücher vom Kochhaus, unbenutzt, beide Bücher zusammen 6€ + 2,60 Porto 

 

Blogsale Januar _2017_Rheinherztelbe_2

Coffee-To-Go-Becher, Unbenutzt, vom Lagerhaus Göteborg, 3€ + 4€ Porto

 

Blogsale Januar _2017_Rheinherztelbe_3

Reisetaschenanhänger von Kikki.k, unbenutzt, 5€ + 1,45€ Porto

Mitgebracht von einer Reise nach Sydney aber leider nie verwendet

 

Blogsale Januar _2017_Rheinherztelbe_4Blogsale Januar _2017_Rheinherztelbe_5

*VERKAUFT* Pumpkin Cocette von Staub 0,7l + kleine Staub-Form rot, unbenutzt, originalverpackt 

15€ + Porto versicherter Versand 4,99€


 

Blogsale Januar _2017_Rheinherztelbe_6

2 Original Gmündner Porzellan Espresso Tassen, unbenutzt, originalverpackt

zusammen 10€ + 4,99€ versicherter Versand 

 

Blogsale Januar _2017_Rheinherztelbe_7

2 Holzbretter, unbenutzt, zusammen 10€ + 3,89€ Porto 

 

Buch „Pastawerkstatt“ von Markus Holzer, 4€ + 2,60€ Porto

Buchvorstellung hier

 

Blogsale Januar _2017_Rheinherztelbe_9

*VERKAUFT* Holzbrett mit Leinöl behandelt, Holzart Nuss vom Hofgut Novak, Länge 47cm

8€ + 3,89€ Porto

Wenn Ihr an einem dieser Artikel Interesse habt, freue ich mich über eine kurze Mail an folgende Adresse: rebekka@rheinherztelbe.de

Wer sich zuerst meldet, bekommt den Zuschlag! Versendet werden können die Artikel zu den angegebenen Portopreisen leider nur in Deutschland! Sollte Interesse an einem Versand ins Ausland bestehen, würde ich natürlich noch einmal bei der Post nachfragen. & natürlich können die Artikel auch auf Wunsch in Hamburg portofrei abgeholt werden 😉

Es handelt sich bei dieser Aktion um einen Privatverkauf, daher können keine Gewährleistungsansprüche geltend gemacht werden.

Was verbirgt sich denn so in euren Schränken? Vielleicht auch ein paar Dinge, die seit mehr als 2 Jahren nie benutzt wurden?

Also, bei mir mit Sicherheit!

Ganz liebe Grüße,

 

Jahresrückblick 2016 | Was ist aus unseren guten Vorsätzen geworden?

Die Tage und Stunden des Jahres 2016 sind gezählt. Das Jahr 2017 rückt mit großen Schritten näher. Lang ist es nicht mehr hin bis wieder die Sektkorken knallen und die Neujahrsraketen gezündet werden. Höchste Zeit für einen kleinen Jahresrückblick. Ein Rückblick auf ein wirklich tolles und spannendes Bloggerjahr 2016!

Ich kenne kaum jemanden, der nicht mit irgendwelchen guten Vorsätzen in ein neues Jahr startet. Irgendeinen Vorsatz gibt es meistens – und scheint er auch noch so unbedeutend. Und so muss man sich am Ende eines Jahres immer die Frage gefallen lassen: „Na, hast Du dich an Deine Vorsätze gehalten?“

Daher stellen wir uns jetzt im Jahresrückblick der unangenehmen Frage und schauen mal, was aus unseren guten Vorsätzen geworden ist…

 

Unser Jahresrückblick

Guter Vorsatz Nr. 1: So viel Zeit wie möglich gemeinsam zu verbringen und so oft es geht verreisen!

Ich würde sagen, das mit der gemeinsamen Zeit haben dieses Jahr ziemlich gut hinbekommen. Ich hatte zwischenzeitlich sogar das Gefühl, dass wir fast jedes Wochenende Zeit am Flughafen verbracht haben. Entweder mit Abholen oder Abfliegen. Und wir sind auch viel verreist. So haben wir gemeinsam ein Wochenende in Berlin und Utrecht verbracht und sind in der Vorweihnachtszeit sogar gemeinsam nach New York. (Der Post dazu kommt übrigens noch – ist hoch und heilig versprochen!) Und hätte das Knie von Rebekka uns keinen Strich durch die Rechnung gemacht, dann wären wir auch zusammen nach Kopenhagen gefahren. (Hier war zum Glück kurzfristig eine ganz liebe Freundin eingesprungen!)

Guter Vorsatz Nr. 2: Es gibt so viele tolle DIY-Ideen. Lass uns möglichst davon auf dem Blog zeigen!

Mit den DIYs war es dieses Jahr ein Auf und Ab. Wir haben leider nicht so regelmäßig DIY Projekte zeitlich umsetzen können, wie wir uns das vorgenommen haben. Aber das hat natürlich auch seinen Vorteil – so haben wir noch einige Projekte für 2017 in der Planung!:-) Dennoch gibt es einige DIY-Ideen aus 2016, die uns besonders viel Spaß und Freude gemacht haben, wie z.B. das Steckenpferd, meine neue Sitzecke im Garten oder unser selbstgemachtes Vogelhäuschen aus einem Tetrapack.

DIY Vogelhaus_3_rheinherztelbe.de

 

Guter Vorsatz Nr. 3 :Lass uns unsere Posts besser planen – da muss es doch ein Tool geben!?

Ja, gibt es auch! Und zwar nicht nur eins. Aber im Endeffekt war uns das doch irgendwie zu „geplant“.  Daher haben wir nicht nur einmal die Planung über Bord geworfen, eigene Deadlines verschoben und lieber das gemacht, wozu wir gerade Lust und Laune hatten. Und wir haben gemerkt, dass man sich diese künstlerische Freiheit bewahren muss! 🙂 Sonst macht es nur halb so viel Spaß!

and last but not least: Wir machen uns Luft!

…und zwar in der Wohnung. Wir wissen nicht wie es Euch geht, aber innerhalb der eigenen 4 Wände entwickelt man sich schnell zum „Jäger und Sammler“. Man schleppt immer mehr ran, will sich dafür von anderen Dingen trennen – tut es aber nicht! Und irgendwann merkt man, dass das so nicht weiter gehen kann. Aber anscheinend war der Leidensdruck für uns in 2016 noch nicht groß genug, denn auch dieses Projekt haben wir nach hinten gestellt. Schließlich muss man ja auch noch Ziele in 2017 haben! 🙂 Aber jetzt machen wir Nägel mit Köpfen und werden 1x monatlich zur Aktion „Detox your home!“ aufrufen. Was sich genau dahinter verbirgt und wie die Aktion ablaufen wird, verraten wir Euch auch in Kürze!!!!

 

Unser Fazit zum Jahresrückblick: Es schadet nicht gute Vorsätze zu haben, aber es ist auch nicht schlimm, diese auch mal wieder über Board zu werfen. Vielleicht ist dafür gerade einfach nicht der richtige Zeitpunkt! 🙂 Und es schadet auch nicht keine guten Vorsätze zu habe, denn Leben ist sowieso nur bedingt planbar, voller Überraschungen und stetiger Veränderungen! Und das sollte man auch genießen können!

 

 

Sparkling Christmas | Das E-book zur Bloggeraktion

Wir lieben den Nikolaustag! Vor allem wegen der kleinen und manchmal doch etwas größeren Überraschungen, die dieser Tag bereit hält. So hatten wir in diesem Jahr nicht nur jede Menge Süßigkeiten in unseren geputzten Stiefeln, sondern pünktlich zum diesjährigen Nikolaustag haben uns Lou von Happyserendipity und Fee von Fairylikes mit dem fertigen E-book zur Aktion #SparklingChristmas überrascht!

Gemeinsam mit 14 weiteren Bloggern sind jede Menge toller DIY Tutorials und Rezepte für eine gelungene Vorweihnachtszeit und ein schönes Weihnachtsfest zusammengetragen worden.

Ihr erinnert euch sicherlich noch … wir haben bereits die Polaroid Bilderrahmen vorgestellt:

polaroidrahmen_3 polaroidrahmen_2 polaroidrahmen_1_rheinherztelbe

Aber es warten in diesem E-Book noch viele weitere toller Ideen von:

craftyneighboursclub

decorize

doitbutdoitnow

Draußen nur Kännchen!

Fairy Likes

Fräulein Selbstgemacht

happyhomeblog

happyserendipity

hauptstadtpuppi

Kreativfieber

Malamü

Partyerie

Partystories

titatoni

Zwo:ste

Und weil ja bald Weihnachten ist, ist die Zeit der Geschenke ❤️ deshalb freuen wir uns um so mehr, euch das E-Book kostenfrei zum Download zur Verfügung stellen zu können!

Wir sind uns sicher, dass ihr beim Durchblättern noch die eine oder andere Idee für ein schönes DIY Fest mit den Liebsten entdecken werdet!

Wir wünschen euch einen wunderschönen Nikolaus-Abend,

Rebekka & Jenny

Verlosung | Ohne Adventskalender – kein Weihnachten

An mein erstes Weihnachtsprojekt kann ich schon jetzt einen Haken machen: den Adventskalender! Halleluja, so früh war ich noch nie damit fertig!

Bereits im letzten Jahr hatte ich Euch ja schon erzählt, dass man meiner Meinung nach nie zu alt für einen Adventskalender ist. Und genau aus diesem Grund wird mein Mann auch in diesem Jahr wieder einen von mir geschenkt bekommen. Den hat er sich verdient. 🙂

Zwei Dinge stellen mich dabei jedoch immer wieder vor eine kleine Herausforderung:

1. Mit welchen 24 Kleinigkeiten kann ich ihm eine Freude machen ohne dabei ein kleines Vermögen auszugeben? (Es soll ja nicht nur Schokolade sein!)

2. Wie soll der Adventskalender denn überhaupt aussehen?

Denn fest steht in jedem Jahr eigentlich nur eins: der Adventskalender wird an der Treppe bei uns im Flur befestigt. Dann führt nämlich kein Weg daran vorbei! Und falls „Mann“ morgens mal wieder nicht bis zum Frühstück warten kann, wird das Türchen halt auch schon mal auf dem Weg vom Schlafzimmer ins Badezimmer geöffnet.

Erstaunlicherweise waren die 24 Kleinigkeiten dieses Jahr jedoch schnell gefunden und auch die Suche nach einer Adventskalender-Idee war leichter als gedacht. Ich bin superfix fündig geworden – bei Bow & Hummingbird.

Die liebe Carolin von Bow & Hummingbird setzt auf einzigartige, hochwertige und vorallem wunderschöne Geschenk-Accessoires. Denn nicht nur die Geschenke sollen Freude bereiten – die Verpackung auch. Sie sollen auf keinen Fall langweilig verpackt sein!

Und alles andere als langweilig ist der Adventskalender „O Tannenbaum“. Das Muster aus Tannenzweigen und Tannenzapfen in Metallicfarben vor einem anthrazitfarbenen Hintergrund verleiht einen sehr eleganten und besonders weihnachtlichen Charme. Perfekt für eine glänzende Adventszeit! Der Adventskalender umfasst neben den 8 Papierbögen natürlich auch die Zahlenaufkleber von 1-24.

Adventskalender_1_rheinherztelbe

Für mich stand fest: das wird mein Adventskalender 2016!

(Das Geschenkpapier und die Sticker dieser Kollektion, sowie viele andere schöne weihnachtliche Geschenk-Accessoires, gibt es übrigens auch einzeln im Onlineshop zu kaufen!)

Damit sich die 24 Türchen gut verpacken lassen, bestellte ich im Internet kleine quadratische Pappschachteln.  Jede einzelne Box habe ich vorher mit Sprüchen und Bildern individualisert. Schließlich soll „Mann“ nach dem tollen Geschenkpapier nicht nur eine trostlose unscheinbare Pappbox in den Händen halten! 😉

adventskalender_2_rheinherztelbe adventskalender_3_rheinherztelbe

Und schon jetzt freue ich mich auf das Gesicht meines Mannes, wenn er den schönen Adventskalender sieht und das erste Türchen öffnen darf!

adventskalender_4_rheinherztelbeadventskalender_5_rheinherztelbe adventskalender_6_rheinherztelbe

Aber bis es soweit ist, könnt ihr noch was gewinnen!

Wir freuen uns sehr ein Postkarten-Set, bestehend aus 3 Postkarten inkl. passenden Briefumschlägen aus Seidenpapier, aus der „O Tannenbaum“-Kollektion von Bow & Hummingbird verlosen zu dürfen!

bow-and-hummingbird-verlosung-rheinherztelbe

Was Ihr tun musst um vielleicht der glückliche Gewinner zu sein?

Hinterlasst uns hier (oder auf Facebook) einfach einen lieben Kommentar und schon seid ihr bei der Verlosung dabei.

  1. Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am Sonntag, den 13.November um 23.59 Uhr.
  2. Der Gewinner erklärt sich ausdrücklich mit der Nennung seines (Nick-) Namens einverstanden.
  3. Teilnahme ausschließlich per Kommentar. Solltet ihr anonym, d.h. ohne verknüpftem Konto mit gültiger Email-Adresse kommentieren, schreibt bitte unbedingt eure Email-Adresse mit in den Kommentar (gerne auch kryptisch: name[ät]anbieter[punkt]de), damit wir euch erreichen können.
  4. Nur eine Teilnahme pro Person. Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Einverständniserklärung der Eltern.
  5. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  6. Den Gewinner/die Gewinnerin werden wir per Mail kontaktieren, um den Versand abzustimmen.
  7. Sollte sich der Gewinner/die Gewinnerin nicht innerhalb von 5 Werktagen bei uns melden, werden wir das Set neu verlosen.
  8. Der Gewinn kann leider nur innerhalb von Deutschland und Österreich versendet werden.

Wir drücken Euch allen die Daumen!

unterschrift-150x150

Vielen Dank (!!!) an dieser Stelle an die liebe Carolin von Bow & Hummingbird, die uns den Adventskalender kostenlos zur Verfügung gestellt hat und uns ebenso ermöglicht ein Karten-Set unter unseren Lesern zu verlosen!!!

Wir verlinken diese DIY Idee gerne auch bei den Kreativas und Handmade on Tuesday, und Dienstagsdinge, sowie dem Creadienstag!

Kiezküche „Refugees Welcome“ | Buchvorstellung & Verlosung

1_Cover_Kiezkueche_Refugees-Welcome_CMYK_300dpi

Kiezküche Pressefotos 1

Bilder: Copyright: Jean Graisse/Kiezküche GmbH

Afghanische Mantus, eritreischer Schmortopf oder syrischer Freitagspudding – mit ihren Lieblingsgerichten holen sich Geflüchtete wie Jalal, Laila, Philmon oder Bayan ein Stück Heimat auf den Teller.

Porträts von Initiativen und Vereinen wie MS Sea-Watch, Laut gegen Nazis oder das Welcome Dinner Hamburg ergänzen das Buch. Außerdem kommen Prominente wie Dunja Hayali, Bela B, Neven Subotić, Staatsministerin Aydan Özoğuz und viele andere zu Wort, die mit ihren Familien ebenfalls nach Deutschland eingewandert sind oder sich auf ganz unterschiedliche Weise für Geflüchtete einsetzen.

Quelle: Pressemitteilung Kiezküche//Refugees Welcome

Es gibt viele unterschiedliche Wege fremde Kulturen, fremde Länder und deren Menschen kennenzulernen. Und einer davon führt definitiv durch den Magen. Denn in jedem Land wird anders gekocht, andere Zutaten verwendet und das gemeinsame Essen auf andere Art und Weise zelebriert. Und das zu schmecken und mitzuerleben ist immer wieder spannend und bringt Menschen auf einfache und entspannte Weise zusammen – selbst wenn Sprachbarrieren bestehen! Im Zweifel wird sich am Tisch mit Händen und Füßen verständigt. Und am schönsten ist es doch sowieso, wenn es allen schmeckt und man die Zufriedenheit in den Gesichtern sehen und an der ausgelassenen Stimmung am Tisch spüren kann. Und das geht auch non-verbal.

Und wenn einem in einem fremden Land, bei fremdem Menschen, unfreiwillig fernab der geliebten Heimat das Heimweh packt und die Sehnsucht zu groß wird, dann kann man überall auf der Welt sein Lieblingsgericht kochen. Dadurch lösen sich zwar nicht gleich alle Probleme in Luft auf, aber es tut der Seele unheimlich gut!

Umso schöner ist es, dass in diesem Buch 33 Rezepte unterschiedlichster Nationen und Traditionen festgehalten wurden. Und wer kann schon so toll klingenden Rezepten wie MANTU {afghanische Teigtaschen}, YABRAK {gefüllte Weinblätter mit Hackfleisch} oder aber auch einer MOCCACINO TORTE {mit Kaffee und Konditorcreme} widerstehen? Was das Buch so besonders macht, sind neben den Rezepten auch die Geschichten der Geflüchteten, die einen sehr persönlichen Eindruck von jedem Einzelnen vermitteln und zutiefst berühren.

Zum Ausprobieren habe ich mir die beiden folgenden Rezepte ausgesucht & für einen schönen Abend mit Freunden nachgekocht. Die beiden Gerichte schmecken wunderbar leicht und sommerlich! Und ich gebe zu ich habe noch NIE so viel Minze und Petersilie in einem Gericht verarbeitet. Aber das wird sich ab sofort ändern 😉 Denn es schmeckt einfach köstlich…

kiezküche_rheinherztelbe

Kiezküche_Zucchinipuffer_rheinherztelbe 2

Mücver – türkische Zucchinipuffer mit Käsecreme

-Zutaten für 4 Personen-

für die Zucchinipuffer:

  • 1 kg dünne Zucchini
  • 1 TL Salz
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Bund Dill
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 5 EL Mehl
  • 3 Eier
  • Salz & Pfeffer
  • 100 ml Öl zum Braten

für die Käsecreme:

  • 100g Fetakäse
  • 200g türkischer oder griechischer Joghurt (6-10% Fett)
  • 3 Zweige frische Minze
  • etwas Zitronenabrieb
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Olivenöl

Die Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Dann diese in grobe Stücke raspeln und mit einem 1TL Salz bestreuen. Etwa 20 Minuten ziehen lassen. Die Flüssigkeit mit einem Sieb abgießen und die Zucchini fest ausdrücken.

Die Frühlingszwiebel in dünne Scheiben schneiden und mit dem Alleeschneider oder einem scharfen Messer die Petersilie und den Dill hacken. Eine Hälfte der Kräuter unter die Zucchini mischen, noch Mehl und Eier hinzugeben – alles vermengen und die Puffer in Öl ausbraten. Nach dem Braten diese auf einem Blatt Küchenkrepp abtropfen lassen. Die restlichen Kräuter zur Dekoration auf die Puffer geben.

Für die Käsecreme den Fetakäse in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Den Joghurt untermengen, sowie die gehackten Minze. etwas Zitronenabrieb über die Käsecreme geben – fertig!

Beides zusammen servieren!

Kiezküche_Petersiliensalat_rheinherztelbe2

kiezküche petersiliensalat

 Petersiliensalat

mit Tomate, Gurke und frischer Minze

– Zutaten für 4 Personen-

  • 1 kg Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1 Bund frische Minze
  • 5 Zitronen
  • 10 EL Olivenöl
  • etwas Cumin (Kreuzkümmel)
  • etwas roter Pfeffer

Die Tomaten und die Gurken waschen und in feine Würfel schneiden. Dann die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

Anschließend die Minze und die Petersilie ebenfalls zerkleinern und alles in eine Schüssel geben.

Eine Zitrone auspressen und den Saft über den Salat geben. Die restlichen Zitronen schälen, in feine Würfel schneiden und dazugeben.

Olivenöl, Kreuzkümmel und roter Pfeffer als Dressing abschmecken und mit dem Salat vermengen.

Yummy! 🙂

„Kiezküche // Refugees Welcome“ ist ein Charity-Projekt, das mit viel Herzblut und durch die Unterstützung ausschließlich ehrenamtlicher Helfer entstanden ist. Der gesamte Gewinn wird an das soziale Projekt des FC St. Pauli „KIEZHELDEN“ gespendet und über den Verein an Flüchtlingsprojekte verteilt.

Quelle: Pressemitteilung Kiezküche//Refugees Welcome

 

Wir freuen uns, dass wir ein Exemplar dieses wunderbaren Buches  „Kiezküche // Refugees Welcome“ verlosen dürfen:

Hinterlasst uns hier (oder auf Facebook) einfach einen lieben Kommentar und schon seid ihr bei der Verlosung dabei.

  1. Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am Sonntag, den 7.August  um 23.59 Uhr.
  2. Zu gewinnen gibt es 1 Exemplar des Buchs „Kiezküche // Refugees welcome“
  3. Der Gewinner erklärt sich ausdrücklich mit der Nennung seines (Nick-) Namens einverstanden.
  4. Teilnahme ausschließlich per Kommentar. Solltet ihr anonym, d.h. ohne verknüpftem Konto mit gültiger Email-Adresse kommentieren, schreibt bitte unbedingt eure Email-Adresse mit in den Kommentar (gerne auch kryptisch: name[ät]anbieter[punkt]de), damit wir euch erreichen können.
  5. Nur eine Teilnahme pro Person. Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Einverständniserklärung der Eltern.
  6. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  7. Den Gewinner/die Gewinnerin werden wir per Mail kontaktieren, um den Postversand abzustimmen.
  8. Sollte sich der Gewinner/die Gewinnerin nicht innerhalb von 5 Werktagen bei uns melden, werden wir das Buch neu verlosen.
  9. Der Gewinn kann leider nur innerhalb von Deutschland und Österreich versendet werden.

Wer nicht so lange warten möchte, kann sich das Buch natürlich auch hier bestellen und gleichzeitig etwas Gutes tun.

Viel Glück,

Rebekka-Unterschrift

 

 

 

{Lieben Dank an das Team der Kiezküche ,insbesondere an Sandra, für die tolle Zusammenarbeit und die Zusendung des Rezensionsexemplar, welches wir auch verlosen dürfen.)

Frühstücken über den Dächern der Speicherstadt | Tchibo Kaffee selber rösten

{Werbung} In Hamburg gibt es wirklich viele außerordentlich schöne Stadtteile und Gebäude. Zu meinen Favourites gehört eindeutig die Speicherstadt. Hier wird die Vergangenheit der Hansestadt lebendig und nur zu gerne möchte man wissen, welche spannenden Geschichten die alten Gemäuer zu erzählen haben.

Aus diesem Grund hab ich mich riesig gefreut als ich die Einladung von Tchibo zum Bloggerfrühstück erhalten habe, welches im Büro des Firmengründers Max Herz stattfand. Bei schönstem Hamburger Wetter konnten wir ein tolles Frühstück mit Blick über die Hafencity genießen – großartig!

Leckeren Kaffee schlürfend auf der Dachterrasse mit Blick auf die Fleete und die Elbe – das hat definitiv was!

Tchibo_rheinherztelbe_Bloggerfrühstück1

Tchibo_bloggerfrühstück_rheinherztelbe

 

Aber was macht eigentlich für mich einen guten Kaffee aus?

 

  • ein tolles Aussehen (bitte keine dünne Brühe!)
  • wunderbare Aromen (sowohl auf der Zunge als auch in der Nase!)
  • die richtige Lagerung der Kaffeebohnen oder des Kaffeepulvers
  • nachhaltiger Kaffeeanbau

Ich persönlich habe erst sehr spät zum Kaffee gefunden. Viele Jahre fand ich den Geschmack einfach nur bitter und konnte mir überhaupt nicht vorstellen, dass man darauf einen „Jieper“ entwickeln kann. Und auch heute noch gehöre ich zu den Menschen, die auch ohne ihren Guten-Morgen-Kaffee ganz problemlos und putzmunter in den Tag starten können.

Und gerade weil ich nicht jeden Tag Kaffee trinke, ist es für mich um so wichtiger, dass der Kaffee in seiner Verpackung sein Frischearoma bewahrt! Hier hat sich Tchibo was Tolles einfallen lassen: den Aroma-Frischeverschluß exklusiv für die Premium Kaffees Barista Espresso und Barista Caffè Cream!

  • mit einem Drehverschluss kann die Packung leicht wieder verschlossen werden
  • die Öffnung hilft beim Dosieren
  • es kommt wenig Sauerstoff an die Bohnen, weshalb diese länger frisch bleiben

Aber wie wird nun denn eigentlich aus einer Kaffeebohne die PERFEKTE Kaffeebohne für meinen Kaffee? Genau diese Arbeitsschritte haben wir beim Bloggerfrühstück einmal ganz genau unter die Lupe genommen und sind kurzerhand selbst zu Kaffeeröstern geworden! Aus einer Vielzahl unterschiedlichster Kaffeebohnensorten durften wir unsere „persönliche“ Kaffeebohne aussuchen und unter fachkundiger Anleitung selber rösten. Ein tolles Erlebnis! Und ich muss zugeben, ich war schon ein bißchen stolz als ich nach dem Rösten, dem  anschließenden Entfernen der losen Haut an den Kaffeebohnen und dem Vermahlen mein erstes eigenes  und frisch geröstetes Espresso-Kaffeepulver in den Händen hielt.

Kaffeebohnen_tchibo_rheinherztelbe

Kaffeerösten_Tchibo_rheinherztelbe

Kaffee roesten_tchibo_rheinherztelbe

Kaffeebohnen_2_Tchibo_rheinherztelbeKaffee_Herz_Tchibo_rheinherztElbe

Kaffee_tchibo_rheinherztelbe

Und auch wenn ich als Jugendliche keinen Kaffee getrunken habe, fand ich immer schon den Duft toll und bin schon früher gerne an den hiesigen Tchibo- Filialen vorbei gelaufen und habe eine „Nase“ Kaffeeduft aufgesogen.

Wusstet ihr übrigens, dass man mit Hilfe von Kaffeepulver schnell und einfach unangenehme Gerüche beseitigen kann? Denn Kaffee bindet und entfernt diese auf natürliche Weise. Einfach einen kleinen Teller mit Kaffee am entsprechenden Ort aufstellen und schon ist Schluss mit Nase rümpfen.  😉

Und was wäre die Welt ohne Kaffee?

 

Laut dem Kaffeereport 2016 haben die befragten Kaffeetrinker in Deutschland u.a. geantwortet,

  • 29,7% es gäbe mehr Tee/andere Getränke würden die Rolle einnehmen
  • 9,7% es würde etwas fehlen
  • 5,2% die Menschen wären sehr müde
  • 6,7% es gäbe weniger Rituale und Traditionen
  • 6,1 % es wäre eine Katastrophe

(Auszug: Tchibo – Kaffee in Zahlen, 2016 Quelle: Statista)

Aber ich hab ja jetzt zum Glück mein kleines selbstgeröstetes Kaffeeglück 🙂 Und den tollen Geschmack lass ich mir auch ab und zu jetzt mal frühmorgens schmecken!

Kaffeefruehstueck_rheinherztelbe

Kaffee am morgen_tchibo_rheinherztelbe

Danke, liebes Tchibo-Team für die herzliche Einladung! Danke insbesondere auch Dir, Jana, für die Organisation und super Betreuung!

Einen wundervollen Start ins Wochenende,

Rebekka-Unterschrift