Schnell gezaubert | DIY Ideen aus Draht

 

„Das Leben wird ein Fest, wenn Du dich an den einfachen Dingen erfreuen kannst“

Phil Bosmans

Ich mag die einfachen Dinge. Vor allem einfache und schnell umsetzbare DIY Ideen. Ideen, die gleich auf Anhieb gelingen und nicht viel Übung, bzw. viel Material benötigen. Ich hab nämlich einen ziemlich dünnen Geduldsfaden – ehrlich!

Ich versuche dieses zwar auszublenden, aber wenn nach dem dritten oder vierten Versuch das Projekt nicht klappt, landet auch gerne mal was in der Box mit der Aufschrift „für immer unvollendete DIY Projekte“. In dieser liegen unter anderem schon: ein selbstgenähtes Kleid, bei dem sich einfach nicht die Ärmel einsetzen lassen wollten. Eine Tasche, bei der der Innenstoff einfach nicht so sitzen wollte, wie ich das gerne gehabt hätte und ein paar Bögen Papier für Fröbelsterne, die ich ohne fremde Hilfe einfach nicht gefaltet bekomme. Aber mal Hand aufs Herz: Habt ihr nicht auch so eine Box?

Höchste Zeit für simple DIY Ideen, die nach „viel mehr ausschauen“, dafür aber mit ganz wenig Material auskommen.

Alles was ihr benötigt sind:

  • 1 Spindel Basteldraht aus dem Baumarkt
  • alte Vorratsgläser
  • 1 kleiner Ast
  • frisch gepflückte Sommerblumen
  • Teelichter
  • Schere
  • Zange

Windlichter zum Aufhängen

Den Draht mehrfach um ein Vorratsglas wickeln und dabei ein längeres Stück überstehen lassen. Aus dem längeren Stück Draht einen „Bügel“ formen und das Ende am Wickeldraht befestigen, so dass sich keiner verletzen kann. Das Vorratsglas mit einem Teelicht bestücken .. et voilà! Zeitbedarf pro Glas ca. 10 Minuten.

Draht DIY Windlicht RheinherztelbeDraht DIY Windlicht RheinherztelbeDraht DIY Windlicht Rheinherztelbe_3

So lassen sich ganz wunderbar der Balkon oder aber auch der Baum im Garten schmücken. Unsere Liebe zu Kerzenlicht haben wir ja schon an der ein oder anderen Stelle durchaus mal zu erkennen gegeben 😉

 

Vorratsgläser mit Blumenschmuck

Einen Drahtkranz binden, der dem Durchmesser der Öffnung des Vorratsglases entspricht. Nun ganz locker die Blüten an diesem Kranz mit dem Draht befestigen. Langstielige Blütenstiele können gekürzt werden. Achtet darauf, dass die Blüten relativ eng aneinander liegen und nicht vom Draht abgebunden werden. Die Blütenfülle ergibt sich durch die Größe der Sommerblumen, die ihr ausgewählt habt. Beim Pflücken daran denken, dass relativ viele Blütenzweige benötigt werden. Die perfekt Tischdeko.

Draht DIY Blumenkranz Rheinherztelbe_3

 

Wandbild aus Draht

Für die dritte Idee benötigt man zugegeben etwas Geduld. Aus dem Basteldraht mit Hilfe einer Zange Blumen und Vögel formen und diese an einem Stück Ast befestigen. In der gleichen Weise das Haus, sowie die Schlaufe zum Aufhängen des Wandbildes formen. Es hilft, sich das Wandbild vorher einmal auf Papier in den ungefähren Abmessungen aufzumalen, damit man eine Orientierungshilfe hat, wie der Draht zu führen ist.

Draht DIY Wandbild Rheinherztelbe_1Draht DIY Ideen RheinherztelbeDraht DIY Wandbild Rheinherztelbe

Welches ist euer Geheimtipp für ein richtig schnell gefertigtes DIY, welches mächtig Eindruck schindet?

Immer her mit euren Ideen! Ich freu mich über eure Kommentare.

 

 

 

 Ich verlinke diese DIY Ideen gerne auch bei den Kreativas , Handmade on TuesdayDienstagsdinge und dem Creadienstag!

4 Kommentare

  • antworten
    Unser kleiner Mikrokosmos
    11. Juli 2017 at 7:41

    Oh wie schön. Das Drahtbild gefällt mir besonders gut, aber ich glaube mein Geduldsfaden ist dafür viel zu dünn. Aber es kostest ja nichts und man könnte es ja mal versuchen.
    Liebe Grüße
    Silke

    • antworten
      Rebekka
      14. Juli 2017 at 22:05

      Liebe Silke,

      das Drahtbild ist auch mein Favorit. 😉
      Das ist aber auch nur haarscharf an der beschriebenen Box vorbei geschlittert …*lach*

      Ganz liebe Grüße,
      Rebekka

  • antworten
    Jeanne
    12. Juli 2017 at 9:55

    Liebe Rebekka,
    hast du denn wirklich so eine Box? Das mit den Fröbelsternen kenne ich nur zu gut; daran hab ich mir auch schon die Zähne ausgebissen; was hältst du davon, wenn wir uns dieses Jahr zusammentun, und dieses Projekt endlich in die „erledigt-Box“ legen? *lach*
    Ich liebe ebenfalls solche schnell umgesetzten DIY´s; aber wie lange braucht man denn bitteschön für dieses herrlich filigrane Vogelbild? Sagtest du nicht etwas von dünnem Geduldsfaden, *hüstel*?
    Und woher hast du diese wunderschönen Vorratsgläser aus dem ersten Bild? Die sind ja wirklich fantastisch!!
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    • antworten
      Rebekka
      14. Juli 2017 at 22:03

      Liebe Jeanne,

      ja, so eine Box gibt es leider wirklich. Zum Glück bekomme ich noch den Deckel zu 😉
      Für das Vogelbild solltest du schon 45 Minuten einplanen. Zum Glück hatte ich meinen Mann an meiner Seite, der mir auch mal geholfen hat.

      Die Vorratsgläser habe ich glaube ich von Soestrene Greene oder House Doctor , aber nagele mich nicht drauf fest. Manche Dinge schlummern hier schon eine ganze Weile, bevor ich diese in DIY Projekte einbinde. Da sollte ich mir wohl mal bei der Anschaffung eine Merkliste anlegen.

      Ganz liebe Grüße,
      Rebekka

    Schreibe eine Antwort

    *