Prosecco-Weihnachtspunsch | Wir feiern Weihnachten

Nur noch ein paar Tage und das schönste Fest des Jahres startet! Ich freue mich schon riesig auf Heiligabend, weil es nichts Schöneres gibt, als mit der Familie zusammen zu sein.

Und um diesen Ehrentag gebührend zu feiern, werden die schönsten Klamotten angezogen, die Schuhe geputzt und die Haare aufgedreht! In unserem Familienkreis wäre es schon etwas ungewöhnlich, wenn ein Familienmitglied in einem Jogginganzug an der Tafel säße. Nee, da müssen es schon die extra super geputzten Schuhe sein 🙂

Während sich Jenny in diesem Jahr Gedanken um Kuchen und Festmahl machen muss (das wird in der Familie immer reihum verteilt), möchte ich unbedingt eine neue Tradition einführen. Einen Weihnachtspunsch!

Ich stell mir das so schön vor, wenn wir alle um den Weihnachtsbaum herumstehen und kurz vor der Bescherung noch einmal auf ein wundervolles und friedliches Weihnachtsfest anstoßen!

Zwei Zutaten dürfen auf keinen Fall im Weihnachtspunsch 2016 fehlen:

  • Prosecco statt Champagner
  • Granatapfelsaft, um die tolle rote Farbe zu bekommen

Zudem soll der Weihnachtspunsch auf keinen Fall zuckersüß sein (damit nicht schon nach dem Eröffnungspunsch die Party vorbei ist) und die Zubereitung nicht länger als 5 Minuten dauern (wer will schon lange auf die Bescherung warten?)

Gesucht – gefunden:

Rezept drucken
Prosecco - Weihnachtspunsch
Portionen
Portionen
Rezept Hinweise

1.) Prosecco in einem Gefäß mit Zitronen-Limetten-Brause und Apfel-Granatapfel-Himbeer-Saft mischen.

2.) Limette auspressen und denn Saft hinzugeben.

3.) Die Orangen in Scheiben schneiden. Die Birne in Stücke zerlegen.

4.) Eiswürfel in die vorbereiteten Gläser geben. Orangen- und Birnenstücke, sowie die Granatapfelkerne hinzugeben.

5.) Mit dem Prosecco-Gemisch aufgießen.

 

Weihnachtspunsch_3_RheinherztElbe

Weihnachtspunsch_RheinHerztElbe_1

Weihnachtspunsch_RheinHerztelbe_2

Habt ihr einen Weihnachtspunsch? Oder gibt es eher traditionell ein Glas Champagner?

Die tollen “Cup of cheer” Gläser waren eines der wenigen Mitbringsel aus New York! Aber ich konnte diese trotz aller Vorbehalte – “die gehen bestimmt kaputt während des Fluges”, “du hast doch schon so viele schöne Gläser” – einfach nicht bei Papyrus stehen lassen. Und wer mal in New York oder den USA unterwegs ist und auch wie wir eine Leidenschaft für tolle Papeterie-Artikel hat, sollte unbedingt etwas Platz im Koffer freihalten, denn es wird bestimmt der eine oder andere Artikel in den selbigen hüpfen wollen.

Ich wünsche euch einen zauberhaften Start in die Woche ,

10 Kommentare

  • antworten
    Smillas Wohngefühl
    12. Dezember 2016 at 14:33

    Hallo Rebekka,
    Deine Bilder machen so richtig Lust auf dieses leckere Weihnachts-Schlückchen. Wobei ich immer dacht, dass Punsch automatisch bedeutet, dass das Getränk heiss ist…..wieder was gelernt.
    Hört sich in jedem Fall nachahmenswert an!
    Liebe Grüße
    Smilla

    • antworten
      Rebekka
      16. Dezember 2016 at 17:57

      Liebe Smilla,

      herzlichen Dank für deine lieben Worte! Ja, wahrscheinlich läßt Punsch wirklich eher auf was warmes/heißes schließen.
      Aber ich fand Cocktail so schnöde 😉 für dieses lecker schmeckende Getränk!
      Ich lade dich auf jeden Fall jetzt mal virtuell auf ein Gläschen ein 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Rebekka

  • antworten
    Steffi von Decorize
    13. Dezember 2016 at 6:22

    oh was für eine schöne idee! und tolle bilder so ganz dunkel! bei uns gibts auch immer was zum anstossen – je nach vorbereitungsstress champagner mit cranberries oder auch mal einen christmas cocktail. aber dein rezept muss ich ausprobieren! und die gläser sind der kracher – gut, dass du sie nicht im trubeligen NY gelassen hast, die armen!
    ich drück dich, steffi

    • antworten
      Rebekka
      16. Dezember 2016 at 17:54

      Liebe Steffi,

      ohje, ich hatte auch so viel vor in der Weihnachtszeit! Ich wollte alle Freunde noch einmal treffen, lustige Weihnachtskarten an jeden verschicken und zeitgleich auch noch die Wohnung auf Hochglanz polieren… Irgendwie ist es leider in den meisten Fällen beim WOLLEN geblieben 🙁

      Aber der Cocktail steht schon mal fest und ich erfreu mich an dem kleinen Etappenziel 😉

      Ich sende dir von Herzen eine Adventsumarmung,
      liebe grüße,
      Rebekka

  • antworten
    Claudia
    15. Dezember 2016 at 6:34

    Hallo Rebekka,
    klingt sehr lecker, ist aber definitiv kein Punsch, denn Punsch bedeutet 5, weil diese Art Getränke aus 5 Zutaten bestehen. Außerdem wird Punsch traditionell heiß serviert. Da beides nicht der Fall ist könnte man es einfach Weihnachtscocktail nennen.
    Lieben Gruß
    claudia

    • antworten
      Rebekka
      16. Dezember 2016 at 17:51

      Liebe Claudia,

      och… so eng hab ich das gar nicht gesehen … dabei hab ich sogar noch gegoogelt und Wikipedia hat mir nur gesagt, dass ein Punsch meistens warm ist, aber auf die Anzahl der Zutaten habe ich nicht geachtet. Aber wahrscheinlich hast du Recht und es handelt sich dabei wirklich “nur” um einen Weihnachtscocktail. Aber egal, dem Geschmack tut es keinen Abbruch 😉
      Aber höchste Zeit, dass ich dann doch noch einmal ein richtiges Punschrezept rauszusuche für die kalten Abende an der Feuertonne im Garten!

      Ich wünsche Dir ein tolles 4. Adventswochenende,
      liebe Grüße,
      Rebekka

  • antworten
    Dési/Jokihu
    19. Dezember 2016 at 8:38

    Danke für das Rezept. Und ich hoffe ich komme auch nochmal nach New York… vielleicht ja im nächsten Jahr

    Euch ein ganz schönes Weihnachtsfest
    Lg Dési

    • antworten
      Rebekka
      18. Januar 2017 at 21:32

      Liebe Dési,

      ich drück dir ganz doll die Daumen! Es ist wirklich eine tolle Stadt, aber leben möchte ich dort nicht! Dafür war es mir dann doch ein wenig zu laut 😉

      Liebe Grüße
      Rebekka

  • antworten
    Steffei von Partystories
    31. Dezember 2016 at 12:08

    Was für ein leckeres (und einfaches) Rezept. Und diese Gläser sind ja wohl der HAMMER! Hätte ich auch definitiv mitgenommen (ich glaube, die mache ich mir einfach selber, hehe)! Danke für diese tolle Inspiration, Mädels!! 🙂 Alles Liebe & Cheers aus Düsseldorf!

    • antworten
      Rebekka
      1. Januar 2017 at 21:21

      Liebe Steffie,

      herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar! …an den Gläsern erfreue ich mich seit dem Kauf auch immer wieder.
      Aber Gläser-Nachschub kann man immer gebrauchen, deshalb bin ich gespannt auf dein DIY 😉

      Alles Liebe aus Hamburg,
      Rebekka

    Schreibe eine Antwort

    *